Reisen mit der ganzen Familie
Reisen mit der ganzen Familie
Die besten Tipps für Urlaub mit den Kindern

Reisen mit der ganzen Familie

Egal, ob der erste Urlaub mit den Kids ansteht oder Du schon routiniert darin bist. Wir haben für Dich die besten Tipps und Tricks für einen entspannten Urlaub mit der ganzen Familie zusammengetragen.

Das richtige Ferienziel finden
Das richtige Ferienziel finden

Die Wahl der richtigen Unterkunft

Zunächst sollte geklärt werden, wo es hingeht. Dabei kommt es in erster Linie auf den eigenen Geschmack an. In die Berge, an den See, zum Strand oder ans Meer - jeder hat sein eigenes "Promised Land". Auch die Wahl der Unterkunft bietet viele Möglichkeiten. Egal ob Hotel, eigene Wohnung oder Campingplatz, keines der Unterkünfte stellt für einen tollen Familienurlaub ein Hindernis dar. Allerdings lauern hier die ersten Fallen:

  • Urlaub auf dem Campingplatz

    Bei einem Campingplatz solltest Du auf kinderfreundliche Unterhaltungsmöglichkeiten achten. Besitzt der Campingplatz einen eigenen Spielplatz, eine Bademöglichkeit (eventuell ein Pool oder liegt er direkt an einem See oder am Meer?) oder gibt es spezielle Angebote der Kinderbetreuung, damit die Eltern auch mal abschalten können?

  • Urlaub in einer Ferienwohnung

    Wenn Du Dich mit Deiner Familie dazu entschließt eine eigene Wohnung zu mieten, sollte darauf geachtet werden, dass bei Bedarf Kinderbetten vorhanden sind. Es lohnt sich auch sich im Vorfeld über Freizeitmöglichkeiten, Schwimmbäder in der Nähe, einen Fahrradverleih o.ä. zu informieren. (Bei einer frühen Buchung kann hier auch eine Menge Geld gespart werden!)

  • Urlaub im Hotel

    Ein Hotel ist mit Sicherheit die entspannteste Variante. Halte im Vorfeld der Buchung die Augen speziell nach kinderfreundlichen Hotels offen. Mittlerweile gibt es auch viele Babyhotels, die speziell auf die Bedürfnisse von Kleinkindern eingehen. So kannst Du eine Menge Gepäck sparen, wie beispielsweise ein Babyfon oder ein Flaschenwärmer.

Urlaub mit der ganzen Familie - Die Anreise
Urlaub mit der ganzen Familie - Die Anreise

Die Anreise

Oftmals ergibt sich die Anreise automatisch durch die Entfernung des Reisezieles. Wir haben die drei beliebtesten Reisemöglichkeiten unter die Lupe genommen:

  • Die Anreise mit dem Auto

    Wenn Du Euer gewähltes Reiseziel mit dem Auto erreichen möchtest, solltest Du darauf achten, die Schlafgewohnheiten Deiner Kinder nicht zu stark durcheinander zu bringen. Allerdings ermöglicht ein früher Start freiere Straßen und Deinen Kindern im besten Fall noch ein paar Stunden Extraschlaf. In der Regel sollte man alle 2-3 Stunden eine Pause einlegen und versuchen, Stoßzeiten zu umgehen. Es lohnt sich ebenfalls, kinderfreundliche Raststätten gezielt anzufahren.

  • Die Anreise mit dem Zug

    Im Zug hast Du im Gegensatz zum Auto auch mal die Möglichkeit, Dir die Beine zu vertreten. Spezielle Kinderabteile finden sich vor allem in der Ferienzeit. Kleinkinder reisen außerdem oftmals kostenlos. Der Zug bietet zusätzlich für alle eine entspannte Anreise, da keiner stundenlang hinter dem Steuer sitzen muss.

  • Die Anreise mit dem Flugzeug

    Wenn man mit dem Flugzeug reist, sollte man sich um spezielle Sitzplätze bemühen, die für Eltern und Kinder mehr Beinfreiheit bieten. Diese sind durch einen frühen Check-In (besonders am Vortag) oftmals verfügbar. Babys reisen meist kostenfrei auf dem Schoß der Eltern. Beim Start bzw. der Landung des Flugzeuges haben Kinder stärker mit dem ungewohnten Druckausgleich zu kämpfen als die Eltern. Deshalb solltest Du Schnuller, Bonbons oder je nach Alter Kaugummies bereit halten.

Familienurlaub - Gefahren vor Ort
Familienurlaub - Gefahren vor Ort

Gefahren vor Ort

Nachdem Du - nach einer hoffentlich entspannten Anreise - mit Deiner Familie am Urlaubsdomizil angekommen bist, gibt es neben dem Wetter, das Du leider nicht beeinflussen kannst, einige Sachen zu beachten. Dazu gehört natürlich ein hochwertiger Sonnenschutz (Sonnenbrille, Hut/Kappe, Sonnencreme). Die Sonnencreme sollte keinesfalls den Lichtschutzfaktor 20 unterschreiten. Achte an Gewässern darauf, dass Deine Kinder nicht zu weit und unbeaufsichtigt rausschwimmen, da dort nicht sichtbare Strömungen herrschen können. Ebenfalls sollten Kleinkinder nicht zu lange im Wasser bleiben, da sie sonst Gefahr laufen auszukühlen.