VfB
Marco Artmann
VfB
Newsupdate vom 25.06.24

Neues beim VfB: Das ist heute wichtig!

13.07.2024, 08:38 Uhr

Nachrichten

1:55
VfB
Marco Artmann
VfB

Der Transfermarkt beim VfB!

England-Leihgabe Deniz Undav will beim VfB Stuttgart bleiben. Laut Sky haben sich der Nationalspieler und der Verein mündlich auf einen Vertrag über drei bis vier Jahre geeinigt. Undav war letzten Sommer vom Premier-League-Club Brighton & Hove Albion ausgeliehen worden. Eine Einigung mit Brighton steht noch aus, wo Fabian Hürzeler neuer Trainer ist. Im Gegensatz dazu verlässt Serhou Guirassy den VfB Stuttgart. Der Top-Stürmer hat sich laut "Bild" und Sky für einen Wechsel entschieden. Dank einer Ausstiegsklausel von 18 Millionen Euro könnte er zu Borussia Dortmund oder internationalen Clubs wie AC Mailand, FC Arsenal oder FC Chelsea wechseln.

Polizei Waffe
Polizei Waffe

Polizist in Stuttgart gestorben!

Am Montag eskortierte die Motorradstaffel der Verkehrspolizei Stuttgart den ungarischen Ministerpräsidenten zum Stuttgarter Flughafen, nachdem er ein EM-Spiel der ungarischen Nationalmannschaft besucht hatte. Obwohl der Name Orbáns in der Mitteilung der Ermittler nicht genannt wurde, bestätigte die Polizei dies auf Nachfrage. Auf dem Weg zum Flughafen kollidierte eine 69-jährige Autofahrerin mit dem Motorrad eines 61-jährigen Polizisten. Durch den Aufprall wurde dessen Motorrad gegen das eines 27-jährigen Kollegen geschleudert, der eine Kreuzung absperrte. Der 61-jährige Beamte verstarb, der 27-Jährige wurde schwer verletzt. Die Straße blieb mehrere Stunden gesperrt.

Hausbau Haus Baustelle
Hausbau Haus Baustelle

Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau in Baden-Württemberg aufgebraucht.

Wer in Baden-Württemberg auf Fördergelder für den sozialen Wohnungsbau hofft, muss sich gedulden. Das Programm zur Wohnraumförderung stößt auf so großes Interesse, dass das Volumen von 580 Millionen Euro bereits ausgeschöpft ist. Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen teilte am Montag mit, dass alle bisherigen Anträge, wenn sie bewilligt würden, die Mittel für das laufende Jahr vollständig aufbrauchen würden. Anträge können weiterhin gestellt werden, eine Bewilligung ist jedoch frühestens 2025 möglich.