Gott und Rock

Gott und Rock

DIE NEUE 107.7 Kirchensendung am Sonntag

Jeder glaubt an etwas

„Glauben tut doch jeder!“, sagt Benjamin Elsner aus unserer Kirchenredaktion. „Die Frage ist nur, woran?“ Manche glauben, im Leben gehe es darum, wer das fetteste Auto oder Handy hat. Andere glauben, dass Rockmusik und Kaffee göttlich sind.

Woran glauben Christen?

Christen glauben, dass das Leben ein Geschenk Gottes ist. Aber glauben sie das auch, wenn gerade alles schief geht? Auf solche Fragen Antworten zu finden, findet Benjamin spannend. Vor allem weil es bei Glaubensthemen nicht nur um die Seele und ewige Wahrheiten geht, sondern auch um Erfahrungen.

An welchen Gott glauben Christen?

Trotz aller Unterschiede durch Bibelverständnis, Kultur, Stil der Predigt oder Auswahl der Lieder in Gottesdiensten, eint alle Christen der Glauben an einen Gott als Vater. Ein Gott, der jeden liebt und dem egal ist, ob wir katholisch, evangelisch, freikirchlich oder anders religiös an ihn glauben. Für Gott ist nicht entscheidend, was wir verdienen, ob wir in die Kirche gehen, auf Gospel oder auf Rock und Pop stehen. Seine Liebe unterscheidet nicht mal zwischen Schwerverbrechern und Mutter-Theresa-Typen.
Eine Liebe für die wir nichts tun müssen, aber die verändert. Wie? – Darüber berichten wir bei DIE NEUE 107.7 Gott und Rock.

Jeden Sonntag
08 - 10 Uhr

Gott und Rock wird ökumenisch verantwortet von den kirchlichen Agenturen:

Die Themen und Berichte der nächsten Sendung findet ihr ab Donnerstag hier:

Proben fürs Krippenspiel

Noch rund zwei Wochen bis Weihnachten - und bis zum Krippenspiel: Viele Kinder fiebern dem großen Auftritt im Weihnachtsgottesdienst entgegen und bereiten sich schon seit Wochen aufs Krippenspiel vor. Wir haben bei einer Krippenspielprobe vorbei geschaut. (Foto: Heike/pixelio.de)

Beitrag nochmal hören


Heimat für Wohnungslose

Wohnungsnot ist ein großes Problem - vor allem in den Ballungszentren wird es immer schwieriger, bezahlbare Wohnungen zu finden. Viele suchen eine gefühlte Ewigkeit oder landen gar auf der Straße. Gut, dass es Einrichtungen wie das Hans-Sachs-Haus gibt, eine kirchliche Anlaufstelle für Wohnungslose in Stuttgart. (Foto: EMH)

Beitrag nochmal hören


Adventskalender aus dem Gefängnis

Bei den Adventskalendern sind seit einigen Jahren die selbst gebastelten der große Trend: Kein Schokoadventskalender von der Stange, sondern 24 Säckchen gefüllt mit kleinen Aufmerksamkeiten oder 24 kleine Briefchen oder 24 Geschichten, selbst eingelesen und gebrannt auf eine CD. So einen ganz persönlichen Adventskalender gibt es auch aus dem Gefängnis auf dem Hohenasperg bei Ludwigsburg. Wir stellen ihn am Sonntagmorgen vor!

Beitrag nochmal hören


Bunte Suppe für mehr Vielfalt

"Die Würde des Menschen ist unantastbar" - so beginnt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Sie wurde am 10. Dezember 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet. Die Caritas in Stuttgart hat zu diesem Geburtstag eine besondere Aktion gemacht, unter dem Motto "Bunte Suppe für ein buntes Stuttgart": Unter der Paulinenbrücke wurde eine bunte Suppe ausgeteilt. Was Brokkoli, Karotten und Zwiebeln mit Menschenrechten zu tun haben, klären wir am Sonntagmorgen!

Beitrag nochmal hören


Silvesterspiel für Sinnsucher

Die unangenehmste Frage in diesen Tagen: "Und, schon was vor an Silvester?" Glücklich ist der, der schon vor einem halben Jahr die Silvesterparty klar gemacht hat. Für alle anderen gibt es jetzt Rettung von der katholischen Kirche: Die Diözese Rottenburg-Stuttgart bietet jetzt für alle, die am Silvesterabend nicht wissen, was sie machen sollen, eine Wundertüte voll mit ganz besonderen Spielen an. Wir stellen die Silvestertüte am Sonntagmorgen vor.

Beitrag nochmal hören


Überraschende Menschenrechte

Vor 70 Jahren haben die Vereinten Nationen die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" verabschiedet. Nach dem Zweiten Weltkrieg sollten sie helfen, uns vor neuen Auseinandersetzungen und Krieg zu bewahren. Die Menschenrechte bestehen aus 30 Artikeln - und was alles dazu gehört, kann überraschen!

Beitrag nochmal hören