Gott und Rock

Gott und Rock

DIE NEUE 107.7 Kirchensendung am Sonntag

Jeder glaubt an etwas

„Glauben tut doch jeder!“, sagt Benjamin Elsner aus unserer Kirchenredaktion. „Die Frage ist nur, woran?“ Manche glauben, im Leben gehe es darum, wer das fetteste Auto oder Handy hat. Andere glauben, dass Rockmusik und Kaffee göttlich sind.

Woran glauben Christen?

Christen glauben, dass das Leben ein Geschenk Gottes ist. Aber glauben sie das auch, wenn gerade alles schief geht? Auf solche Fragen Antworten zu finden, findet Benjamin spannend. Vor allem weil es bei Glaubensthemen nicht nur um die Seele und ewige Wahrheiten geht, sondern auch um Erfahrungen.

An welchen Gott glauben Christen?

Trotz aller Unterschiede durch Bibelverständnis, Kultur, Stil der Predigt oder Auswahl der Lieder in Gottesdiensten, eint alle Christen der Glauben an einen Gott als Vater. Ein Gott, der jeden liebt und dem egal ist, ob wir katholisch, evangelisch, freikirchlich oder anders religiös an ihn glauben. Für Gott ist nicht entscheidend, was wir verdienen, ob wir in die Kirche gehen, auf Gospel oder auf Rock und Pop stehen. Seine Liebe unterscheidet nicht mal zwischen Schwerverbrechern und Mutter-Theresa-Typen.
Eine Liebe für die wir nichts tun müssen, aber die verändert. Wie? – Darüber berichten wir bei DIE NEUE 107.7 Gott und Rock.

Jeden Sonntag
08 - 10 Uhr

Gott und Rock wird ökumenisch verantwortet von den kirchlichen Agenturen:

Die Themen und Berichte der nächsten Sendung findet ihr ab Donnerstag hier:

50 Jahre Mondlandung - Verschwörungstheorien noch und nöcher

Waren sie oder waren sie nicht auf dem Mond? Rund um die Mondlandung vor genau 50 Jahren ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Mehr dazu bei uns am Sonntagmorgen!

Wie Bischof Fürst vor 50 Jahren die Mondlandung erlebt hat

Rund 600 Millionen Fernsehzuschauer erlebten vor genau 50 Jahren am 21. Juli 1969 die erste Mondlandung von Apollo 11 mit. Einer von ihnen war damals auch Gebhard Fürst, heute Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Was ihn an der Mondlandung so fasziniert hat, erzählt er am Sonntagmorgen.

Religiöses rund um 50 Jahre Mondlandung

Der erste Mensch auf dem Mond - 50 Jahre ist das genau her, als die Mondfähre "Eagle" der Apollo11-Mission auf dem Mond aufsetzte und Astronaut Neil Armstrong die ersten Schritte auf dem Mond machte. Doch vor diesen ersten Schritten feierte der zweite Astronaut Buzz Aldrin in der Mondfähre das Abendmahl. Noch mehr religiöse Besonderheiten rund um die Mondlandung am Sonntagmorgen!

Stille Einkehr im Landtag

Stille Einkehr ist ab sofort auch im baden-württembergischen Landtag möglich: Landtagspräsidentin Muhterem Aras hat diese Woche den "Raum der Stille" eröffnet. Der multireligiöse Gebets- und Andachtstraum im Untergeschoss des Landtagsgebäudes steht Abgeordneten, Mitarbeitern und Besuchern offen. (Foto: Landtag BW)

Vom Kriminellen zum "Botschafter Gottes"

Wie der Glaube an Gott das eigene Leben verändern kann - das hat Günther Schleimer aus der Nähe von Stuttgart erlebt: Früher war er kriminell und saß mehrmals im Knast, heute leitet er einen christlichen Motorradclub. Früher hat er Autos geklaut, heute verteilt er Bikerbibeln. Im Buch "Der verlorene Sohn" erzählt er seine Lebensgeschichte.

Mehr Todesgedanken für die Organspende

Wie passt das zusammen? Laut Umfragen finden 80 Prozent der Deutschen Organspende gut, aber gerade mal 30 Prozent haben einen Organspende-Ausweis. Helmut Rothfuß war evangelisch-methodistischer Klinikseelsorger und erklärt den Widerspruch von "Gutfinden", aber "Nichtmachen" und warum mehr "Todesgedanken" die Organspendebereitschaft erhöhen können.