Geld verdienen im Social Media

Die sozialen Medien haben die Gesellschaft maßgeblich verändert. Nicht nur junge Bundesbürger, auch immer mehr Menschen älterer Generationen verbringen erhebliche Zeit bei Facebook, YouTube, Instagram und anderen sozialen Medien. Auf dem Weg zur Arbeit im Bus, vor dem Fernseher oder beim Warten am Bahnhof - in jeder freien Minute schweift der Blick auf das Smartphone beim Scrollen durch die sozialen Netzwerke. Immer mehr Menschen verdienen ihr Geld im Bereich Social Media. Für manche ist es ein reiner Zeitvertreib, für andere eine attraktive Einnahmequelle. Wie funktioniert das Influencer-Marketing im Internet?

Der Begriff Influencer

In der heutigen Definition hat sich der Begriff Influencer in den letzten Jahren durchgesetzt. Er basiert auf ein populärwissenschaftliches Werk des amerikanischen Psychologen Robert Cialdini. In seinem Werk „Influence: Science and Practice“ beschreibt der Psychologe die wichtigsten Eigenschaften, um Einfluss zu nehmen in sozialen Medien. Seine Publikation aus dem Jahr 2001 hat in diesem Jahrzehnt an Bedeutung gewonnen. Influencer werden von der Marketingbranche instrumentalisiert, Menschen zu beeinflussen. Es hat sich als besonders wirksam erwiesen, mit einflussreichen Einzelpersonen ein breites Publikum anzusprechen. Der Vorteil gegenüber beliebig breit gestreuten Werbemaßnahmen ist mit einem Influencer sehr groß. Differenziert wird der Begriff Influencer in drei Arten:

  • Im kleinsten Kreis agieren Peer Influencer - so werden Personen bezeichnet, die als Mitarbeiter oder Geschäftspartner eines Unternehmens andere Menschen bei einer Kaufentscheidung beeinflussen. Sie haben eine Erfahrung und Expertenmeinung über ein Produkt und können dadurch Einfluss nehmen.
  • Key Influencer sind in den meisten Fällen angesehene Journalisten oder Blogger, die für bekannte Online-Magazine oder Blocks schreiben und viele Follower haben. Dank ihrer hohen Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit können Sie andere Menschen beeinflussen.
  • In sozialen Medien sind die Social Influencer unterwegs. Sie vertreten ihre Meinungen und empfehlen Produkte in sozialen Medien. Sie erzielen damit einen großen negativen oder positiven Einfluss auf das Kaufverhalten ihrer Follower. Unternehmen werben sie an und lassen sie neue Produkte oder Dienstleistungen für sie bewerben.
Geld verdienen im Social Media
Geld verdienen im Social Media

Der Weg zum Social Media Influencer

Es gibt keine feste Definition, ab wann eine Person in einem sozialen Netzwerk als Influencer gilt. Bereits ein Profil mit mindestens 1.000 Follower und einer hohen Aktivität kann Menschen erheblich beeinflussen. Der Radius dieser Beeinflussung ist jedoch überschaubar und für Unternehmen von geringer Bedeutung. Mit einer intelligenten Produktplatzierung und dem Bewerben von Produkten erreichen sie das Ziel und werden für Auftraggeber interessant, die in kleinen und ausgewählten Kreisen werben möchten. Die größten Influencer in Deutschland haben weit mehr als 1.000 Follower. Zu den erfolgreichsten Multiplikatoren im Internet gehören deutschlandweit Bianca Heinicke mit mehr als sechs Millionen Followern oder
das Profil lisaandlena mit über 15 Millionen Followern. Je mehr Menschen einem Profil folgen, desto interessanter wird es für die Marketingbranche. Zu Beginn ihrer Karriere haben sie ihre Beiträge aufwendig an einem Computer erstellt und online präsentiert. Inzwischen senden ihre Videos spontan von mobilen Endgeräten wie dem Galaxy Note 9. Das Smartphone überzeugt mit starker Performance und erstklassiger Ausstattung. Damit lassen sich Videos mit hoher Auflösung erstellen und bearbeiten.

Einkommen als Influencer

Bereits mit 1.000 Followern gilt der Betreiber eines Profils als Influencer. Sein Einflussradius ist jedoch sehr gering, das überträgt sich auf seine möglichen Einnahmen. Nicht nur die Zahö der Follower oder Abonnenten spielt eine Rolle. Entscheidend ist auch, auf welchem Social-Media-Kanal der Influencer aktiv ist. Auf Instagram reichen bereits 10.000 Follower, um bis zu 4.000 Euro pro Monat zu verdienen. Wer auf YouTube aktiv ist, kann mit einer halben Million Abonnenten bis zu 20.000 Euro pro Monat verdienen. Einnahmen in Höhe von 100.000 Euro und mehr erzielt ein Profil, das auf Facebook eine Million Fans hat.

Die bekanntesten Social-Media-Kanäle

  • Facebook ist ein alter Hase in der Branche. Das US-amerikanische Unternehmen wurde im Jahr 2004 gegründet. Zu Beginn des Jahres 2019 verzeichnete das Portal rund 2,25 Millionen aktive Nutzer pro Monat. Einst als soziales Netzwerk gegründet, ist Facebook längst zu einem bedeutenden Nachrichtenkanal und Marktplatz für Influencer geworden. Gemessen am Umsatz ist Facebook der finanzstärkste Kanal im Internet.
  • Das Portal Instagram wurde einst für Fotos und Videos gegründet. Inzwischen hat sich der Blog zu einem der mächtigsten Instrumente für Influencer entwickelt. Seit 2010 existiert Instagram, das Besondere daran ist die Verwendung von Hashtags. Wichtig sind die Bilderauswahl und -optimierung für diesen sozialen Kanal.
  • Wie Facebook ein alter Hase in der Branche ist YouTube, das sind 75 Sprachen verfügbar ist. Das Videoportal hat die ersten Influencer in Deutschland hervorgebracht, auch wenn sie damals noch nicht so genannt wurden. Mit selbstgedrehten Videos haben sie Hunderttausende Abonnenten hinter sich gebracht. YouTube existiert seit 2005.
  • Auch Twitter ist ein beliebter Social-Media-Kanal. Ebenso wie etwa Snapchat, dass vor allem bei der jungen Generation beliebt ist. Das Besondere bei Snapchat: nach einem Tag werden alle veröffentlichten Videos und Fotos gelöscht. 
Geld verdienen im Social Media