Autoversicherung Fahranfänger

Autoversicherung berechnen

Fahranfänger günstig versichern

Der Führerschein ist geschafft, das erste eigene Auto steht vor der Tür, doch die Freude währt bei Euch nicht lange. Denn die Versicherungsprämie für junge Fahrer ist besonders hoch. Laut Statistiken verursacht diese Gruppe überdurchschnittlich viele Unfälle. Tatsächlich ist die Zahl der Verkehrsunfälle und Toten im Verkehr laut Polizei Stuttgart aktuell auf einem Rekordniveau. Daher ist es umso wichtiger, dass Fahranfänger rundum gut versichert sind. Doch wie findet Ihr eine gute, aber trotzdem günstige Kfz-Versicherung?

Autoversicherung berechnen

Die Typklasse beeinflusst die Versicherungsprämie

Als Fahranfänger stufen Euch die Versicherungen automatisch in der Schadenfreiheitsklasse 0 ein. Das bedeutet, Ihr seid mit Prämien dabei, die 240 Prozent über dem eigentlichen Betrag liegen. Was heißt, Ihr werdet mit um die 1000 Euro pro Jahr zur Kasse gebeten. Die gute Nachricht: Ihr könnt Geld sparen. Einen maßgeblichen Einfluss auf Eure spätere Versicherungsprämie hat die Typklasse des Autos. Je öfter ein Fahrzeug in Unfälle verwickelt oder gestohlen wird, desto höher wird es in der Typklasse eingestuft. Informiert Euch vorab über die Typklasse Eures Traumwagens und wählt gegebenenfalls einen günstigeren fahrbaren Untersatz.

Verbündet Euch versicherungstechnisch mit Euren Eltern

Ihr könnt auch Eure Eltern mit ins Boot nehmen, indem Ihr Euer Auto einfach auf Mama oder Papa als Zweitwagen laufen lasst. So kommt Ihr nur noch auf 70 bis 90 Prozent Beitrag. Einige Versicherungen bieten sogar noch günstigere Konditionen. Nun wäre ein guter Zeitpunkt, zu überprüfen, ob nicht auch der Rest der Familie zu teuer unterwegs ist. Denn wenn Ihr als Familie mit mehreren Fahrzeugen den Versicherer wechselt, birgt das noch viel mehr Einsparpotenzial. Falls Oma nicht mehr fahren will, könnt Ihr die Schadensfreiheitsklasse übernehmen. Allerdings wird immer nur das übertragen, was Ihr selbst hättet erwerben können. Bevor Ihr die Schadenfreiheitsklasse von Oma ins Auge fasst, solltet Ihr ein paar Jahre mit dem Auto unterwegs sein, damit es sich lohnt.

Autoversicherung berechnen
Autoversicherung berechnen

Die günstigsten Tarife findet Ihr auf Vergleichsportalen für Autoversicherungen

Meistens wird das erste eigene Auto ein Gebrauchtwagen. Da reicht Euch die Teilkasko-Versicherung völlig aus. Bei einem Neuwagen solltet Ihr jedoch auf Nummer sicher gehen und eine Vollkaskoversicherung abschließen. Zugegebenermaßen, eine Box, die Euer Fahrverhalten überwacht, ist nicht jedermanns Sache. Fahrt Ihr jedoch vorausschauend und vorbildlich, hat die Maschine nichts zu meckern und Ihr freut Euch bei einem "Telematik-Tarif" über Versicherungsrabatte von bis zu 40 Prozent. Fragt sich jetzt nur noch, wo Ihr die günstigsten Tarife findet. Natürlich könnt Ihr Euch die Finger wund googeln, doch einfacher ist es, auf einem Onlinevergleichsportal nach dem für Euch günstigsten Tarif zu fahnden. Da habt Ihr nämlich alle Anbieter zu allen Konditionen auf einen Schlag und könnt Eure individuelle Autoversicherung berechnen.