Videospiele

Computerspiele: Geistige Fitness steigern?

Computerspiele: Können Games die geistige Fitness steigern?

Video- oder Computerspiele gelten beim breiten Publikum noch immer als sinnloser Zeitvertreib, dem vor allem Jugendliche unnötigerweise nachgehen. Warum dies ein Trugschluss ist und wie solche Minispiele unsere mentale Fitness steigern können, wird im Folgenden erläutert.

Nur für Kinder geeignet?

Lange Zeit wurden die Möglichkeiten von Computerspielen unterschätzt und diese Form von Unterhaltung als unzweckmäßig eingestuft. Seit einigen Jahren gab es allerdings weitreichende Entwicklungen in der Spielindustrie, die darauf hindeuten, dass der Fortschritt durch innovative Ansätze bestehen bleiben wird. Sicherlich sind Kinder und Jugendliche noch immer eine wichtige Zielgruppe für die Branche, jedoch kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die pädagogischen und entwicklungsfördernden Aspekte und Möglichkeiten von Spielen gewinnbringend für die moderne Gesellschaft eingesetzt werden können. Heutzutage sind Videospiele und Blackjack online Casinospiele für Erwachsene gefragter denn je und aufgrund der Finanzkraft von berufstätigen Konsumenten dieser Produkte, hat die Industrie bereits vor einigen Jahren diesen Trend erkannt. Der nächste Schritt wird darin bestehen, eine noch ältere Gruppe von möglichen Konsumenten anzusprechen, um sämtliche Altersgruppen von diesen Konzepten zu überzeugen.

Studentenjobs Videospiele sind nicht nur für Kinder geeignet
Videospiele können die kognitiven Fähigkeiten steigern

Steigerung der geistigen Möglichkeiten

Die Aberkennung von Leistungen bei Videospielen und den darin enthaltenen beliebten Minispielen ist absolut ungerechtfertigt, da bereits in einigen wissenschaftlichen Fachbereichen die grenzenlosen Möglichkeiten erkannt und Forschungen zu Optimierungen initiiert wurden. So konnte gezeigt werden, dass in sämtlichen Altersgruppen die kognitiven Fähigkeiten von Probanden durch das einfache Ausprobieren von bestimmten Spielen signifikant gesteigert werden konnten. Gehirnregionen, welche für strategisches Denken, Gedächtnisbildung, Orientierung im Raum sowie die Feinmotorik der Hände verantwortlich sind, wiesen bei regelmäßigen Konsumenten von Videospielen eine höhere Masse der grauen Substanz in den Regionen des präfrontalen Cortex und weiten Teilen des Kleinhirns auf. Je nach Art eines Spiels werden zudem die Gehirnflexibilität trainiert, so dass Probanden bei anschließenden Tests bessere kognitive Leistungen erbringen und komplexe Aufgaben schneller und akkurater erledigen konnten.

Die Zukunft in der virtuellen Realität

Immer erschwinglicher werden sogenannte VR-Brillen und daraus resultierend setzt die Industrie auf die Verbreitung in den heimischen Wohnzimmern. So bietet sich diese Technologie insbesondere für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen ihre angestammte Umgebung nicht verlassen können, an. Das Gehirn verarbeitet gewisse Reize, die das eigene Umfeld erweitern und sehr positiv auf die Hirnfunktionen wirken. Forschungen in diese Richtung deuten darauf hin, dass die mentalen und kognitiven Fähigkeiten solcher Menschen langfristig verkümmern und mit Hilfe der VR-Technologie sowie speziell optimierten Minispielen einige Probanden zumindest im Kopf fit gehalten werden konnten. Für ältere Zielgruppen könnten diese Faktoren dabei helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und auch im hohen Rentenalter eine bessere mentale und kognitive Fitness zu gewährleisten.

Im Allgemeinen kann zusammenfassend festgehalten werden, dass Videospiele gewisse Fähigkeiten und Gehirnaktivitäten fördern und weiterentwickeln. Die Fähigkeit zu vernetztem gleichzeitigem Denken und Handeln, welches Gehirn und Körper in einem harmonischen und gesunden Gleichgewicht hält, wird ebenso trainiert wie die Sehkraft und die Reaktionen auf Gefahren, sowie motorische und kognitive Fähigkeiten in bestimmten Situationen. Daher sollte die Kritik an Spielen grundlegend revidiert und die Chancen für die Gesellschaft seitens der wissenschaftlichen Gemeinde evaluiert werden.
 

Virtual Reality ist die Zukunft der Videospiele