Stars bringen ihre Fans zum Glücksspiel

Glücksspiele sind eigentlich schon immer eine beliebte Beschäftigung für viele Menschen gewesen. Schon in der Antike träumten die "kleinen Leute" davon, innerhalb kürzester Zeit und ohne viel Arbeit reich zu werden. Bis heute hat sich an der Faszination von Glücksspielen wenig geändert. Allerdings üben die Tische oder die Automaten in Casinos längst nicht nur auf unbekannte Besucher eine enorme Anziehungskraft aus. Stars und Sternchen vergnügen sich ebenfalls gerne beim gepflegten Glücksspiel und schaffen es damit immer wieder in die Medien. An vielen Orten stehen Casinos zudem für Glanz und Glamour, sodass es sich mit dem eigenen Image oft sehr gut vereinbaren lässt, einige Einsätze beim Roulette, beim Blackjack oder beim Poker zu wagen. Der Dresscode im Saal eines Casinos sorgt natürlich ebenfalls dafür, dass man sich dort als Star im besten Licht profitieren kann – auf diese Weise sorgen Prominente zudem dafür, dass auch die Fans über einen Ausflug in ein Casino nachdenken. Für die Betreiber ist es daher sehr wichtig, möglichst viel Prominenz anzuziehen.    

Stars bringen ihre Fans zum Glücksspiel
Stars bringen ihre Fans zum Glücksspiel

Branche verändert sich – Casino Club als Alternative

Obwohl die Auftritte von Stars im Casino nicht neu sind, hat sich die Branche in den vergangenen Jahren doch stark gewandelt. Als Frank Sinatra in den 50er Jahren für seine Auftritte im Sand Casino viel Geld kassierte, hatten die Betreiber noch keine Konkurrenz aus dem Internet zu fürchten. Mittlerweile ist das deutlich anders, deshalb locken immer mehr Casinos Stars aus aller Welt mit hohen Gagen für Shows oder für kurze Auftritte im Saal. Immer mehr Spieler zieht es heute nämlich ins Internet, wo es auf Portalen wie dem Casino Club deutlich einfacher und komfortabler ist, seine Einsätze zu platzieren. Auf verschiedenen Portalen finden sich Bewertungen und echte Spielerfahrung aus dem Casino Club, wo Kunden die Wahl zwischen einer breiten Palette aus Tischspielen und Spielautomaten haben. Die Spiele lassen sich vom PC oder Laptop aus aufrufen, aber auch mit dem Smartphone oder Tablet kann man hier seine Einsätze beim Roulette, beim Blackjack oder bei anderen Alternativen platzieren.

Tradition weiterhin wichtig


Natürlich haben Online Casinos trotz eines enormen Wachstums in den vergangenen Jahren noch immer nur einen gewissen Marktanteil. Traditionelle Casinos sind noch immer Orte, an denen enorm hohe Umsätze gemacht werden, vor allem natürlich in Glücksspielmetropolen wie Las Vegas oder Macau. Ein Grund dafür ist sicher die Tatsache, dass solche Casinos immer wieder in bekannten Filmen zu sehen sind, in denen vor allem Spiele wie Baccarat oder Poker für Glamour stehen und eine ganz besondere Faszination ausstrahlen. Einige Stars wie der Schauspieler Ben Affleck haben es zudem geschafft, die eigenen Fähigkeiten so weit zu trainieren, dass Gewinne fast schon garantiert sind. Affleck hat das mittlerweile schon in einigen Casinos Hausverbot eingebracht. Der Sängerin Lady Gaga hingegen wird nachgesagt, dass sie in einem Casino in Wien rund eine halbe Million Euro verspielt hat – sie wird daher in Zukunft einen größeren Bogen um Casinos machen.

Fans folgen den Idolen

Vor allem in Las Vegas gibt es eine lange Tradition von Shows mit bekannten Sängern, die in Casinos auftreten und damit mehr Besucher anlocken sollen. Natürlich ist das Spielen an den Tischen oder an den Automaten keine Pflicht, wenn man zu einem Konzert anreist, viele Besucher nutzen diese Angebote jedoch ebenfalls gerne. In den vergangenen Jahren haben etwa Sängerinnen wie Céline Dion, Britney Spears oder Katy Perry hohe Gagen für ihre Gastauftritte in der Spielermetropole erhalten.

Und schließlich sollte die Firma Netent nicht unerwähnt bleiben. Dieser Hersteller von Software für Online Casinos hat nämlich drei Slots auf der Basis von Musikerlegenden gestaltet. Jimi Hendrix, Motörhead sowie Guns 'N Roses dürften allerdings nicht nur für die jeweiligen Fans einen Einsatz wert sein. 

Stars bringen ihre Fans zum Glücksspiel