Trump besucht Maskenfabrik - und wird dabei mit "Live and let die" von Guns N'Roses beschallt

Donald Trump hat am Dienstag eine Maskenfabrik in Arizona besichtigt und sorgte damit für Irritationen: Trotz zahlreicher Schilder, die zum Tragen einer Maske auffordern, erschien Trump ohne Maske – dafür aber mit einer Schutzbrille, die wohl kaum vor Corona schützen dürfte. 

Den skurrilen Auftritt des Präsidenten machte dann ein Song perfekt: über die Musikanlage der Fabrik läuft der Song "Live and let die" von Guns N'Roses. Ironischer geht es ja kaum!

Trump und die Maskenfabrik

Mit dem Besuch der Fabrik habe Trump versucht, eine Rückkehr zur Normalität zu präsentieren, während einige Staaten in den USA ihre Beschränkungen nach und nach lockern. Die Gesundheitsbehörden fordern die amerikanische Bevölkerung aber immer noch auf, nicht notwendige Reisen zu verschieben. Ob Trumps äußerst riskante Reise zur Maskenfabrik wirklich nötig war, wagen einige Kritiker zu bezweifeln. 

Twitter

Für Late-Night-Show Moderator Jimmy Kimmel symbolisierte der Auftritt sogar Trumps ganze Präsidentschaft, wie er auf Twitter schreib. 

Mir fällt für diese Präsidentschaft keine bessere Metapher ein als Donald Trump, der ohne Maske eine Maskenfabrik besucht, während im Hintergrund „Live and let die“ läuft.

Jimmy Kimmel
Moderator Late-Night-Show
Erstellt am 07.05.2020

Aktuelle Meldungen