Wie lange kann Weinzierl seinen Job halten? Diese Nachfolger sind schon im Gespräch

Wie lange kann Weinzierl seinen Job halten? Diese Nachfolger sind schon im Gespräch

Die Lage beim VfB Stuttgart ist angespannt - und das schon seit Wochen. Vor jedem Spiel wird beschlossen, dass jetzt nur ein Sieg helfen kann. Die dafür nötigen Tore bleiben bisher jedoch aus. Auch für Trainer Weinzierl wird die Situation immer schwieriger. Zwar hat ihm Sportvorstand Thomas Hitzlsperger eine Jobgarantie ausgesprochen - doch wie lange er diese noch halten kann ist unklar. 

Sieg gegen Augsburg - oder keine Chance auf direkten Klassenerhalt

Gerade der Ex-Klub von Markus Weinzierl könnte ihm nun zum Verhängnis werden. Die Augsburger sind direkte Konkurrenten im Abstiegskampf, brauchen die drei Punkte also ebenso dringend wie der VfB. Geht das Spiel für die Stuttgarter schief, könnte das einen frühzeitigen Trainerwechsel bedeuten - obwohl Sportvorstand Hitzlsperger das vermeiden möchte.

Oliver Glasner, Achim Beierlorzer oder André Villas-Boas?

Deshalb wird schon fleißig über mögliche Nachfolger für den Trainerposten diskutiert. Der Name Oliver Glasner war schon früh gefallen, ist mittlerweile aber wieder vom Tisch. Ihn zieht es nach Medienberichten zum VfL Wolfsburg. Die günstige Variante wäre Achim Beierlorzer. Er ist momentan beim Zweitligisten Jahn Regensburg unter Vertrag, war schon als Co-Trainer bei RB Leipzig aktiv. Als Star-Lösung ist anscheinend André Villas-Boas im Gespräch. Er war zuletzt beim chinesischen Erstligisten Shanghai SIGP unter Vertrag, ist jetzt seit gut einundhalb Jahren ohne Job. Auch der Name Domenico Tedesco, ehemaliger Trainer auf Schalke, geisterte schon durch die Medien - was an diesen Gerüchten dran ist, werden wir wahrscheinlich im Lauf der nächsten Wochen erfahren. Wir halten Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden und berichten auch live vom Spiel gegen Augsburg - ab 14 Uhr! 

 

Erstellt am 20.04.2019