Bodenständig, sympathisch - so tickt der neue Sportvorstand beim VfB

Bodenständig, sympathisch - so tickt der neue Sportvorstand beim VfB

Seit heute Mittag ist es offiziell: Michael Reschke wird als VfB Sportvorstand von Thomas Hitzlsperger ersetzt. Die Entscheidung kam eher überraschend. Nach wie vor gibt es für ihn und den Verein aber nur ein Ziel: den Klassenerhalt. Wie sich Thomas sportlich schlagen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Doch wie tickt der neue Manager privat? Wir haben mit einem Freund und alten Bekannten gesprochen: Ex-VfB-Spieler Timo Hildebrand. 

Bodenständig, sympathisch - so tickt der neue Sportvorstand beim VfB

Timo Hildebrand

wurde 2007 als Torwart deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart. Nicht nur aus dieser, sondern auch aus der gemeinsamen Zeit in der Nationalmannschaft kennen sich er und Thomas Hitzlsperger sehr gut! 

Was macht Thomas Hitzlsperger aus - was ist er für ein Typ? 

Thomas ist ein sehr seriöser und rhetorisch sehr begabter Mann. (...) Er hat einen guten Job gemacht. Er hat beim VfB schon viele Positionen bekleidet und das gipfelt schon nach zwei Jahren in einem Posten im Sportvorstand.

Timo Hildebrand

Er war schon als Spieler ein Kämpfer und Teamplayer, oder? 

Ja, auf jeden Fall! Er hat immer Gas gegeben. Auch aus seiner Zeit in England hat er mitgenommen, dass man immer mit großem Engagement an die Sache geht. 

Timo Hildebrand

Warum kann er den VfB aus dem Sumpf ziehen?

Ich glaube, Hitze ist ein Teamplayer und wird seine Kompetenz da reinbringen. Nur so geht es jetzt, dass alle an einem Strang ziehen im Verein und auch drumherum. 

Timo Hildebrand

Erstellt am 12.02.2019

Aktuelle Meldungen