Das ist der neue VfB Stuttgart Trainer Pellegrino Matarazzo

Das ist der neue VfB Stuttgart Trainer Pellegrino Matarazzo

PELLEGRINO MATARAZZO:

  • Geburtstag: 28.11.1977
  • Geburtsort: Wayne (USA)
  • Stationen als Co-Trainer: Nürnberg II, Nürnberg U17, Nürnberg U19, Hoffenheim U17, TSG Hoffenheim

DER TRAINERSTAB:

  • Co-Trainer: Rainer Widmayer, Michael Wimmer
  • Torwart-Trainer: Uwe Gospodarek
  • Athletik-Trainer: Martin Franz, Matthias Schiffers
  • Spiel- und Trainingsanalysten: Marcus Fregi, Emiel Schulze

Erstes Training

Am 30. Dezember lies der VfB die Bombe platzen - der Verein trennte sich von Trainer Tim Walter. Kurz darauf stand sein Nachfolger fest: Pellegrino Matarazzo soll den Verein zurück in die erste Liga bringen. Heute Morgen absolvierte Matarazzo dann sein erstes Training - unter den strengen Augen von rund 100 Fans.  

Mathematik oder Fußball?

Matarazzo hat italienische Wurzeln, wuchs aber in New Jersey auf. Fußball war schon lange seine Leidenschaft. Doch zunächst studierte er Mathematik an der Columbia University in New York. Während seines Studiums spielte er im Uniteam, wechselte danach nach Deutschland in die Oberliga.
Nach seiner aktiven Zeit als Spieler stellte er sich als Trainer neben den Platz. Zuletzt war er bei Hoffenheim, unter anderem als Co-Trainer von Julian Nagelsmann. In der Jugend war er besonders aktiv. Er trainierte einige Jugendmannschaften, unter anderem die vom FC Nürnberg.

Erster Job als Cheftrainer

Seine nächsten Schritte macht der 42-Jährige jetzt beim Stuttgarter Verein. 
Allerdings ist das nicht selbstverständlich. Er war bislang zwar nie als Chef-Trainer tätig - trotz einer Anfrage aus der zweiten Bundesliga. Diese lehnte er jedoch ab, weil das Konzept ihm nicht zusagte. Sein neuer Job bringt große Herausforderungen mit sich: "Der Unterschied von Jugend zu Profis ist, dass man Profis überzeugen muss. Jungendspieler fressen alles auf, weil sie nie etwas anderes gehört haben.", weiß Matarazzo.

Muss der VfB jetzt aufsteigen?

Tim Walter hat die Mannschaft in der Hinrunde auf Platz 3 zurückgelassen. Ein Aufstieg ist für den Verein also eigentlich Pflicht. Matarazzo allerdings will sich davon nicht unter Druck setzten zu lassen - das Wort "müssen" gefalle ihm in dem Zusammenhang nicht. Es sei jedoch das klare Ziel, in der nächsten Saison wieder in der 1. Bundesliga zu spielen.

VfB Reporter Dennis Bayer hatte exklusiv die Möglichkeit, den neuen Trainer zu treffen

Warum hat er sich für den VfB entschieden?

Wie würde er sich selbst als Trainer beschreiben?


Wie ist sein erster Eindruck von der Mannschaft?

Was möchte er beim VfB als Erstes angehen?


Was ist die schwierigere Aufgabe - Mathestudium oder den VfB in die erste Liga zurückbringen?

Maultaschen, Pizza oder Burger?


Erstellt am 07.01.2020