Weihnachtsbäume mieten? So kann man nachhaltig Weihnachten feiern

WEIHNACHTSBÄUME MIETEN

Als wäre der vorweihnachtliche Stress nicht schon anstrengend genug, kommt oft noch die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum hinzu. Der eine Baum ist zu klein, zu groß oder ungleich gewachsen. Steht dann der halb perfekte Baum endlich im Wohnzimmer, beginnt er nach kurzer Zeit zu nadeln. Nach Weihnachten wird der Baum dann einfach weggeworfen.

Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem lebenden Baum, der nach Weihnachten wieder eingepflanzt wird?

Einige Unternehmen aus Deutschland vermieten ihre Weihnachtsbäume - also man kauft die Tannen nicht tot, sondern lebendig im Topf. Nach der Nutzung kann man die Bäume dann entweder wieder zurückschicken oder einpflanzen. Schickt man die Bäume wieder zurück, werden sie in den Baumschulen und Gärtnereien gepflegt, bis sie ein Jahr später wieder in den weihnachtlichen Dienst treten können.

Für die Wälder kann das eine große Entlastung sein. Die üblichen Bäume müssen ca. sieben Jahre im Wald wachsen, erst dann haben sie die gewünschte Größe erreicht - um ein paar Tage geschmückt in der Wohnung zu stehen.

Wir haben mal die Vor- und Nachteile an den Mietbäumen für Euch aufgezählt:

Weihnachtsbäume mieten? So kann man nachhaltig Weihnachten feiern

Das spricht für den Mietbaum: 

  • Einen lebenden Baum zu mieten ist eindeutig nachhaltiger für die Wälder und für die Umwelt. Leben die Bäume nach der Benutzung weiter, können sie wieder CO2 in Sauerstoff umwandeln und vielleicht sogar im nächsten Jahr eine andere Wohnung schmücken
  • Die Bäume nadeln nicht, da sie noch am Leben sind
  • Geschlagenen Bäume wachsen oft auf Monokulturplantagen und werden mit Pestiziden behandelt. Diese trägst Du später in Deine Wohnung. Achte beim Kauf auf unbehandelte Bäume - viele Mietbäume sind unbehandelt. 
  • Geschlagene Bäume werden teilweise sogar aus dem Ausland importiert, das belastet die Umwelt stark. Die Mietbäume kommen vielleicht aus Deiner Region
  • Du kannst den Baum später auch selber einpflanzen! 

 

Das spricht gegen den Mietbaum

  • Einen Baum zu mieten ist meist teurer, als einen zu kaufen. Ein klassischer geschlagener Baum kostete letztes Jahr zwischen 30€ und 80€. Die Mietbäume liegen zwischen 55€ und 100€
  • Man muss stark auf den Baum in der Wohnung achten - es ist stressig für den Baum ausgeliehen zu werden. Der Baum darf zum Beispiel nicht zu nah an der Heizung stehen und muss regelmäßig bewässert werden. Ein lebender Baum benötigt Pflege
  • Der Transport (Lieferung und Abholung) belastet die Umwelt

 

Erstellt am 28.11.2019

Aktuelle Meldungen