Was bedeuten die neuen Corona-Zahlen? Wir klären auf

Verwirrung um Corona-Zahlen

Große Verwirrung in Sachen Corona stifteten am Mittwoch (8.4.) neue Zahlen: In Baden-Württemberg wurden insgesamt 12.267 Genesene gemeldet, während es am Vortag nur 2.685 waren. Deutschlandweit stieg die Zahl der Genesenen von 33.300 am Vortag auf 46.263. Was nach einer Wunderheilung klingt, hat eigentlich einen ganz banalen Grund. Wir klären das Zahlenwirrwarr für Euch auf!

RKI verwendet neuen Algorithmus

Grund für die rasant angestiegene Zahl ist ein neuer Algorithmus des RKI (Robert Koch Institut) zur Abschätzung der Genesenen. Hierbei wird das Meldedatum der Fälle berücksichtigt. Als genesen gilt, wer vor mehr als zwei Wochen erkrankt ist und sich aktuell weder im Krankenhaus befindet noch verstorben ist. 

Welche Rolle spielt Ermittlung der Genesenen?

Die Zahl der Infizierten zu betrachten reicht nicht aus. Vielmehr geht es um die aktiven Fälle, denn diese sind entscheidend, um wichtige Entscheidngen treffen zu können. Wie viele der Erkrankten sind noch ansteckend? Wie stark werden Krankenhäuser belastet werden? Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll?
Die Zahl der Genesenen ist nun wichtig, um festzustellen, wie viele aktive Fälle es gibt. Diese ergeben sich aus der Rechnung:

Bestätigte Fälle - Genesene - Verstorbene

Trend: Was sagen uns die Zahlen?

Die neuen Zahlen verheißen insgesamt eine recht positive Entwicklung. Basierend auf Zahlen des Landesgesundheitsamtes wurden am Mittwochabend sogar mehr Genesene als insgesamt noch Infizierte gemeldet. Dabei muss allerdings die Dunkelziffer berücksichtigt werden, die als sehr hoch eingeschätzt wird – diese trifft aber auch auf die Zahl der wieder Genesenen zu, die unbemerkt am Coronavirus erkrankt waren. 
Bedauerlicherweise ist die Zahl der an Covid-19 verstorbenen Patienten ebenfalls gestiegen. Am Mittwoch waren es 514 Fälle in Baden-Württemberg. Auch hier ist aber Vorsicht geboten. Zu den Todesfällen zählen nämlich auch Personen, die zwar positiv auf das Virus getestet wurden, aber aus einem anderen Grund verstorben sind.

Erstellt am 09.04.2020

Aktuelle Meldungen