Besondere Ostern: Was ist erlaubt und was nicht - wir klären auf!

#stayathome - auch an Ostern

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür - doch dieses Mal werden wir Ostern nicht so feiern können, wie wir es seit Jahren gewohnt sind. Denn wie Kanzlerin Merkel gestern nochmal betonte: die von der Bundesregierung verordnete Kontaktsperre gilt auch über die Osterfeiertage. 

Der Besuch bei der Familie für ein Osterfrühstück oder zum Nest suchen wird deshalbausbleiben müssen. Auch die Ostergottesdienste werden nicht stattfinden. Die Bundesregierung bittet inständig, private Familienreisen an Ostern zu vermeiden. Das beinhaltet den Verzicht auf Familienbesuche, Kurztrips zu Sehenswürdigkeiten vor der Haustür und auch spontane Ausflüge in andere Städte oder Länder. 

Alternativen gibt es genug

Trotzdem müsst Ihr mit Eurer Familie nicht den ganzen Tag traurig auf dem Sofa sitzen. Was Ihr an Ostern alles machen dürft, was Ihr unterlassen müsst und was ihr stattdessen machen könnt, haben wir hier für Euch zusammengefasst! 

Besondere Ostern: Was ist erlaubt und was nicht - wir klären auf!

Ostern unter besonderen Umständen

Kommt der Osterhase, dürfen Oma und Opa vorbeikommen? Wir klären auf: 

  • Die Kontaktsperre gilt trotz der Osterfeiertage
    Wie gewohnt bleiben Restaurants geschlossen. Außerdem rät der Baden-Württembergische Tourismusminister Guido Wolf davon ab, Ausflugsziele zu besuchen - das sei in dieser Situation schlicht nicht angebracht. Einige Sehenswürdigkeiten wurden deshalb auch gesperrt, wie zum Beispiel die Grabkapelle in Stuttgart. Ein generelles Verbot gibt es nicht, allerdings wird die Polizei an Ausflugszielen und Seen vermehrt kontrollieren. 

  • Spaziergänge mit der Familie
    Bei dem schönen Wetter zieht einen einfach an die frische Luft! Spaziergänge mit der Familie sind grundsätzlich erlaubt, solange man draußen den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m einhält. Zudem könnten Parkplätze in der Nähe von Ausflugszielen oder Parks für den Verkehr gesperrt werden. Mit der engsten Familie einen Spaziergang oder eine Fahrradtour zu machen ist aber erlaubt.
     
  • Familienbesuche
    Es ist grundsätzlich nicht verboten sich in privaten Räumen mit der Familie zu treffen - es wird aber davon abgeraten. Oma und Opa sollten auf den Besuch der Familie verzichten. Gerade Kinder können nämlich Träger des Coronavirus sein, ohne selbst Symptome zu entwickeln. Für Familien macht es also Sinn, in den eigenen vier Wänden oder im eigenen Garten zu bleiben. 
     
  • Osterfrühstück
    Auch auf das traditionelle Osterfrühstück mit der Verwandtschaft im Restaurant muss natürlich verzichtet werden. Gegen ein Frühstück auf der eigenen Terrasse ist allerdings nichts einzuwenden.
     
  • Osterfeuer
    Veranstaltungen sind momentan nicht erlaubt - also fallen auch die Osterfeuer in der Region aus. Die Ordnungsämter werden auch an den Osterfeiertagen kontrollieren und Strafen bei Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz verhängen. Die Strafen variieren dabei zwischen 200 und 25.000 €.
     
  • Eine Alternative
    Museen haben gerade geschlossen - doch warum nicht mal einen virtuellen Familienausflug starten? Viele Einrichtungen haben sich etwas Raffiniertes einfallen lassen. Mit nur drei Klicks kommt Ihr in die schönsten Museen auf der ganzen Welt! So könnt Ihr mit Eurer Familie eine virtuelle Tour durch das Louvre in Paris, das Bode-Museum in Berlin oder das Digital Art Museum in Tokio machen, ohne das Haus zu verlassen.
     
  • Osterbasteln
    Bastelspaß mit den Kindern in den eigenen vier Wänden - das ist auch an Ostern möglich. Eier bemalen, Hasen ausschneiden oder auch Backen an Ostern - Im Internet gibt genügend Anleitungen und Inspirationen für Eltern, damit sie ihre Kinder bei Laune halten. Lust auf ein Papierflieger Weitwurf? Hier haben wir eine Anleitung zum Nachbasteln! 
     
  • Ostergottesdienste
    Auch die Gottesdienste fallen dieses Jahr ins Wasser. Viele junge Gemeinde und auch Kirchen streamen aber ihre Gottesdienste im Internet. So könnt Ihr den Gottesdienst live mitverfolgen ohne das Haus verlassen zu müssen. Viele Gottesdienste werden auch im Fernsehen übertragen. 
     
  • Motorradtouren
    Eine Tour auf dem Motorrad bei dem schönen Wetter? Viele können sich gerade nichts Schöneres vorstellen! Aber hier ist Vorsicht geboten. In Baden-Württemberg ist eine Motorradtour aktuell noch zulässig. Fahrt Ihr allerdings in das Nachbarbundesland Bayern ist es nicht mehr erlaubt - hier darf das Motorrad nur als Fortbewegungsmittel benutzt werden, wenn es zum Einkaufen oder zur Arbeit geht. Doch auch in unserer Region sollte besser zweimal überlegt wergen, ob die Tour angetreten werden sollte oder nicht. Denn sollte es zu einem Unfall kommen, werden die Kliniken noch mehr belastet als durch den Coronavirus. 
Erstellt am 07.04.2020

Aktuelle Meldungen