Immer mehr Internetbetrüger - Expertenteam klärt in Live-Chat auf

Kriminelle schrecken auch in diesen besonderen Zeiten nicht vor heimtückischen Straftaten zurück. Die Sorgen und Nöte vieler Mitmenschen werden oftmals sogar skrupellos ausgenutzt. Um Bürger und Bürgerinnen vor solchen Straftaten zu schützen, bieten die Verbraucherzentrale und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg nun einen Live-Chat an. 

Internet besonders beliebt bei Betrügern 

Besonders im Internet treiben viele Kriminelle momentan ihr Unwesen. 

Da viele Menschen derzeit ihre Einkäufe im Internet erledigen, agieren Betrüger hier ganz bevorzugt.

Ralf Michelfelder
Präsident des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg

Täuschend echte Online-Shops und dubiose Heilsversprechen 

Viele Kriminelle haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Knappheit einiger Artikel auszunutzen. Von Masken bis hin zu Desinfektionsmittel – In aufwendig gestalteten Online-Shops werden gerade solche äußerst begehrten Produkte angeboten. Die Zahlung erfolgt vorab, geliefert werden die Bestellungen jedoch gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität. 

Andere Betrüger haben es darauf abgesehen, durch vermeintliche Online-Shops persönliche Daten abzugreifen, um diese für Straftaten zu nutzen. 

Auch bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gehen derzeit zahlreiche Hinweise zu dubiosen Anbietern ein. Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln etwa werben mit unzulässigen Heilsversprechen. 

Expertenteam gibt Tipps für Einkauf im Internet 

Um die Bevölkerung über Tücken beim Online-Shopping aufzuklären, arbeiten die Verbraucherzentrale und das Landeskriminalamt bereits seit 2014 zusammen. Aus aktuellem Anlass findet dazu heute ein Live-Chat auf Facebook statt. Von 12 bis 13 Uhr steht ein Expertenteam aus Verbraucherschützern, Kriminalpräventionsbeamten und Cyberermittlern für sämtliche Fragen zur Verfügung. 

Erstellt am 05.05.2020

Aktuelle Meldungen