Heiztipps für den Herbst und den Winter

Heiztipps für den Herbst und den Winter

Wer kennt es nicht...

Der Sommer ist zu Ende und der Herbst gibt uns einen ersten Einblick, wie kühl es im Winter sein kann. Morgens erfriert man fast, mittags ist es fast schon zu warm, und abends schon wieder zu kalt - das plagt viele von uns. Die Heizung springt wieder an und die Heizkosten schießen in die Höhe. Wie Ihr allerdings Heizkosten einsparen könnt und wie Euer Raumklima am gesündesten ist, lest Ihr hier! 

Wenn es doch zu teuer wird...

Tipp 1

Es gilt: Winter = Winterkleidung. Und das nicht nur draußen! Auch in der Wohnung oder im Haus wirken ein dicker Pulli, eine Decke und zwei Paar Socken Wunder! Es gilt nämlich die Faustregel: 1°C weniger bedeutet 6% Energieeinsparung. Wer sich richtig kleidet, hält sich nicht nur warm, sondern spart auch Geld! Und jeder kann bestätigen, dass ein Abend eingemummelt auf dem Sofa auch seinen Reiz hat.

Heiztipps für den Herbst und den Winter

Tipp 4

Mach Deine Heizkörper frei! Stell keine Schränke, Sofas oder andere Sachen vor die Heizung. Auch keine Heizungsabdeckung. Das kann zu einem Hitzestau führen und bringt Dir und Deiner Wohnung im Endeffekt gar nichts. Genauso solltest Du Deine Rolläden nachts schließen, damit die Wärme im Zimmer gespeichert wird. 

Tipp 2

Bevor Du schlafen gehst, kannst Du die Temperatur in den Schlafräumen langsam um 5 Grad absenken. Das kann bis zu 30% Energie sparen! Nachts kannst Du Dich dann in einer Decke einkuscheln, anstatt bei 25°C Raumtemperatur zu schwitzen wie im Sommer!

Tipp 3

Richtig Lüften ist das A und O! Hier gilt auch - je kälter es draußen ist, desto kürzer ist die Lüftungsperiode. Lass das Fenster nicht auf "Kipp" , sondern lüfte einmal richtig. Kippen ist nutzlos und verschwendet Energie. In der Regel reichen 15min Stoßlüften! Wenn Ihr Wäsche in der Wohnung trocknet, dann lüftet diesen Raum öfter, damit die Wohnung nicht schimmelt. 

Heiztipps für den Herbst und den Winter

Tipp 5

Heize Räume nicht unnötig. Wenn Du einen Raum nicht benuzt, dann dreh die Heizung runter. Halte auch Deine Türen geschlossen, damit Du nicht aus dem Raum raus heizt. Wenn Du ein Bad ohne Fenster hast, dann Dusche mit geschlossenen Türen, damit die Feuchtigkeit und der Wasserdampf sich nicht in anderen Räumen verbreiten (z.B. auch kälteren Räumen, wo sich direkt Kondenswasser bildet). Es kann anfangen zu schimmeln!

Tipp 6

Wenn Du bisschen Geld übrig hast, dann kannst Du auch deine Heizrohre abdichten lassen. Pro ungedämmten Meter Heizrohr verlierst Du bis zu 200 Kilowattstunden/Wärme im Jahr! Alte Heizungen sollten auch modernisiert werden - das sind richtige Energiefresser!

Erstellt am 28.10.2018

Aktuelle Meldungen