Tipps, die gegen lästige Wespen helfen!

Tipps, die gegen lästige Wespen helfen!

Wir kennen es doch alle: Du willst ungestört einen Kuchen auf der Terrasse essen oder dein Schnitzel im Biergarten verspeisen und schon bist du umzingelt. Wespen – sie rauben einem den letzten Nerv. Und nicht nur das: Wenn Du sie vertreiben willst, stechen sie zu. Einfach so, ohne Rücksicht auf Dich zu nehmen. Gerade im Sommer werden wir von den kleinen Tierchen geplagt und aus einem schönen sonnigen Nachmittag im Garten, wird ein Kampf um Leben und Tod. Viele Menschen probieren die absurdesten Sachen, um die lästigen Viecher zu verscheuchen, doch was hilft wirklich? Wir haben Dir hier ein paar Tipps aufgelistet, wie Du wieder einen ruhigen Sommertag genießen kannst!

Das hilft gegen Wespen!

  • Eine Zitrone halbieren und mit Nelken versehen oder Basilikum auf den Tisch stellen. Wespen mögen den Geruch davon nicht.
  • Auch den Duft von Kaffee mögen Wespen nicht. Einfach Kaffepulver oder Kaffeebohnen in einem feuerfesten Gefäß anzünden. 
  • Bau einen alternativen Futterplatz auf. Überreife Trauben, Speck oder Marmelade in einem Abstand von etwa 5 - 10 Metern positionieren. Die Wespen richten ihren Fokus dann schnell auf die neue Nahrungsstätte.
  • Auch Räucherstäbchen oder ätherische Duftöle (wie z.B. Zitronella oder Teebaumöl) können benutzt werden. Der Duft sollte die Wespen vom Tisch entfernen.
  • Im Internet kann man sich auch ganz einfach ein Wespenspray bestellen. Das sollte die lästigen Tierchen fernhalten.
  • Ganz wichtig ist: Ruhig bleiben und nicht nach den Wespen schlagen! Sie stechen uns nicht freiwillig, nur wenn sie sich bedroht fühlen.
  • Sammelt Fallobst unter Bäumen in eurem Garten regelmäßig auf - Das lockt Wespen an und erhöht die Gefahr auf sie draufzutreten. 
Tipps, die gegen lästige Wespen helfen!

Was machen, wenn gestochen?

1. Gift herausdrücken

Drückt das Gift direkt aus der Wunde heraus, aber bloß nicht aussaugen! Das Gift kann sich ansonsten über die Schleimhäute verteilen

2. Hitze

Direkt nach dem Stich, wenn Du eine Schwllung vermeiden willst, solltest du die Einstichstelle erhitzen. Ein erwärmter Löffel, heißes Wasser oder mit einem heißen Waschlappen vorsichtig abtupfen - das hilft schon, dass das Gift in der Wunde zerfällt und es gar nicht erst zu einer starken Schwellung kommen kann. Aber Vorsicht: Verbrennungsgefahr!

3. Kälte

Viiiiel kühlen! Am besten mit Kühlkompressen/ Kühlakkus aus dem Kühlschrank, aber Du kannst auch kaltes Wasser drüber laufen lassen. Danach solltest Du ein kühlendes Gel aus der Apotheke drauf machen. Als "erste Hilfe" taugen auch Eiswürfel in einem Waschlappen.

4. Spucke

Ein altbewährtes Hausmittel gegen Wespenstiche ist Spucke. Der menschliche Speichel neutralisiert das Wespengift. 

5. Zwiebel

Auch der Saft einer Zwiebel wirkt extrem entzündungshemmend gegen Wespenstiche. Halbiert dafür die Zwiebel und reibt die Stichstelle sanft ein.

6. Nicht kratzen!

Bitte auf gar keinen Fall die Einstichstelle kratzen! Egal, wie sehr es auch juckt. Das erhöht die Infektionsgefahr.

7. Hausmittel für Unterwegs

Einfach im Wald Blätter vom Spitzwegerich sammeln und zwischen den Händen verreiben. Dann auf den Wespenstich aufbringen.

8. Wespenstich im Mund

Habt ihr einen Wespenstich im Mund solltet ihr sofort einen Eiswürfel lutschen und eiskalte Waschlappen um den Hals legen um die Schwellung zu bekämpfen. Bloß nicht panisch werden, sondern schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

9. Beobachten

Behaltet euren Stich ganz genau im Auge! Bei Schwellungen und gleichzeitigen Symptomen wie Herzrasen, Übelkeit, Schwindel und Schwierigkeiten beim Atmen - sofort zum Arzt oder in die Notaufnahme!

Erstellt am 06.08.2019

Aktuelle Meldungen