Verwirrung um das Woodstock 50 - Ist es nun abgesagt oder nicht?

Vor genau 50 Jahren fand das legendäre Woodstock-Festival in der Nähe vom kleinen Städtchen Bethel statt. Es beherbergte Legenden wie Jimi Hendrix, Janis Joplin, The Who oder Santana. 400.000 Besucher feierten den Frieden und die Musik. Und zum großen Jubiläum soll Woodstock zurückkommen! Das offizielle Jubiläumsfestival soll vom 16. bis zum 18. August stattfinden. Das jedoch nicht direkt am Originalschauplatz - das "Woodstock 50" wird in Watkins Glen gefeiert, ca. 240km entfernt von Bethel. Das originale Festivalgelände soll für den Ansturm, den die Veranstalter erwarten, viel zu klein sein.

Mitte März hatte der Veranstalter bereits erste Künstler wie Miley Cyrus, Jay-Z, Imagine Dragons als Line-Up angekündigt. Insgesamt soll es drei Bühnen geben. Die großen Hauptmusikrichtungen sollen Rock, Hip-Hop, Pop und Country werden. Es soll außerdem noch Tribute-Auftritte geben, die an einzigartige Momente auf dem Woodstock-Festival erinnern sollen.

Muss es abgesagt werden? 

Das US-Magazin "Billboard" berichtete, dass es Finanzierungsprobleme geben soll und der Hauptsponsor abgesprungen sei. Angeblich sei es einfach nicht möglich, dem Markennamen "Woodstock" gerecht zu werden. Außerdem soll der geplante Veranstaltungsort zu klein sein. 

Der Veranstalter hat sich geäußert:

Doch kurz darauf äußerte sich Veranstalter Michael Lang auf Facebook. Er meint, dass das Festival nicht abgesagt werden muss, da er einen neuen Sponsor finden würde. Für ihn ist klar, dass es das Festival zu Ehren geben muss. 

Erstellt am 30.04.2019

Aktuelle Meldungen