Pink: großzügige Spende nach Corona-Erkrankung

Pink an Corona erkrankt

Die vierzigjährige Sängerin gab Anfang April bekannt, dass sie und Sohn Jameson vor zwei Wochen erste Anzeichen von COVID-19 gezeigt haben. Daraufhin haben sich die beiden einem Corona-Test unterzogen und wurden positiv getestet. Pinks Familie, die sich bereits vorher in häuslicher Isolation befunden hatte, verblieb für weitere zwei Wochen in Quarantäne. 
Nach einem erneuten Test konnten Pink und ihr Sohn aufatmen: Sie sind nun wieder vollständig genesen. 

Sängerin nutzt Reichweite, um auf Missstände im Gesundheitssystem aufmerksam zu machen

Sie betont, dass sie sich absolut glücklich schätzen kann, Zugang zu Corona-Tests gehabt zu haben. In den USA sei es ein Versäumnis der Regierung und eine Tragödie, dass Tests nicht für alle zugänglich gemacht werden würden, beklagt Pink. Die Krankheit sei ernst zu nehmen und würde eine Gefahr für jegliche Bevölkerungsgruppen bedeuten. Sie appelliert, dass Tests kostenfrei zur Verfügung gestellt werden müssten, um Familien, Kinder und Freunde zu schützen.

People need to know that the illness affects the young and old, healthy and unhealthy, rich and poor, and we must make testing free and more widely accessible to protect our children, our families, our friends and our communities.

Spende von einer Million Dollar an Gesundheitseinrichtungen in den USA 

Um medizinische Fachkräfte, die tagtäglich an erster Stelle für die Bevölkerung kämpfen, zu unterstützen, spendet Pink 500.000 $ an eine Klinik in Philadelphia, in der ihre Mutter 18 Jahre lang gearbeitet hatte.
Doch das ist noch nicht alles: Pink spendet noch weitere 500.000 $ an eine für das Coronavirus eingerichtete Krisenkasse in Los Angeles. 

Ihre Dankbarkeit richtet sie an alle Mitarbeiter des Gesundheitssystems weltweit, die jeden Tag hart kämpfen würden, um unsere geliebten Menschen zu beschützen.

Zum Schluss appelliert sie an alle Menschen da draußen: Bleibt zuhause! 

 

Erstellt am 14.10.2020

Aktuelle Meldungen