One World: Together at Home“ – Zuspruch aus den Wohnzimmern der Stars

In Zeiten von Corona ist Homeoffice für viele nichts Neues mehr. Doch was wir können, können unsere Rockstars schon lange! Das haben sie in der Nacht zum Sonntag mit einem gigantischen Benefizkonzert bewiesen –von zuhause aus versteht sich. Initiiert von Global Citizen, der WHO und den Vereinten Nationen (UN), wurden acht Stunden lang jede Menge Starpower und Zuspruch dargeboten, um der Corona-Pandemie zu trotzen. Das musikalische Programm übernahm Lady Gaga, die sich Kollegen wie Elton John, Paul McCartney und die Rolling Stones ins Boot holte.

In erster Linie ging es bei dem Benefizkonzert darum, jenen zu danken, die täglich das Gesundheitssystem und das öffentliche Leben am Laufen halten. „Ich fühle mich sehr geehrt, Teil dieser Sendung zu sein, denn damit feiern wir die wahren Helden – die Mitarbeiter im Gesundheitswesen“, erklärte Paul McCartney. Neben zahlreichen Einspielern, in denen amerikanische Krankenschwestern von der akuten Notlage berichten oder Forscher ein wenig Hoffnung machen, hätte auch die Songauswahl passender nicht sein können.

Bitte um dieses Video anzusehen.

Elton John

„Danke für eure Expertise, eure Liebe, eure Fürsorge, eure Menschlichkeit“

So spricht Sir Elton John all denen, die die Stellung halten, seinen Dank aus. Dann legt er los. Mit kraftvoller Stimme singt er seinen Hit „I'm still standing“, während er gekonnt auf die Tasten seines Flügels hämmert. Den hat er übrigens nach draußen in den Garten verlegt. Seine Performance ist auf jeden Fall ein wahres Highlight der Show, das viel Zuversicht spendet.

Bitte um dieses Video anzusehen.

Paul McCartney

Auch Paul McCartney legt in seinem Wohnzimmer einen emotionalen Auftritt hin. Am Klavier spielt er den Beatles-Klassiker „Lady Madonna“. Den Song, der sich vor Müttern auf der ganzen Welt verneigt, widmet McCartney allen Helden der Coronakrise. Ein echter Gänsehautmoment!

Bitte um dieses Video anzusehen.

The Rolling Stones

Beinahe sarkastisch ist die Titelwahl der Rolling Stones. „You can't always get what you want“ spielen die Rocklegenden – ziemlich passend angesichts der enormen Einschränkungen, die wir in der Coronakrise erleben. Den Anfang macht Frontmann Mick Jagger. Nach und nach werden die Bandkollegen Richards, Wood und Watts per Split-Screen zugeschaltet und legen sich ordentlich ins Zeug – auch wenn gemunkelt wird, das Schlagzeug sei vorab aufgenommen worden...

Bitte um dieses Video anzusehen.

Green Day

Green Day-Sänger Billie Joe Armstrong ging die Sache etwas melancholischer an. Vor einem blauen Sofa singt er „Wake me up when September ends“ und spielt dazu Gitarre. Parallel dazu werden Bilder leer gefegter Plätze auf der ganzen Welt eingeblendet: der einsame Eiffelturm, die menschenleeren Straßen von Amsterdam und der verlassene Times Square verleihen dem Song eine schaurig-schöne Note.

Erstellt am 20.04.2020

Aktuelle Meldungen