Keine Aerosmith-Songs für Trump!

Erneut muss sich Tyler über Trump ärgern!

Die Anwälte von Aerosmith-Frontmann Steven Tyler schrieben erneut einen Unterlassungsbrief an Trump. Nachdem "Living On The Edge" am Dienstag auf einer Kundgebung Trumps in Charleston (West Virginia) gespielt wurde, flatterte der Brief in Trumps Büro. Tyler äußerte sich ebenfalls auf Twitter, dass dieser Streit nicht gegen Republikaner geht, sondern er lässt absolut keinen seine Lieder benutzen, ohne dass man ihn nach seiner Erlaubnis fragt.

THIS IS NOT ABOUT DEMS VS. REPUB. I DO NOT LET ANYONE USE MY SONGS WITHOUT MY PERMISSION. MY MUSIC IS FOR CAUSES NOT FOR POLITICAL CAMPAIGNS OR RALLIES. PROTECTING COPYRIGHT AND SONGWRITERS IS WHAT I’VE BEEN FIGHTING FOR EVEN BEFORE THIS CURRENT ADMINISTRATION TOOK OFFICE.

Steven Tyler
Frontmann, Aerosmith

Schon 2015 musste sich Tyler über Trump ärgern, der bei seinem Wahlkampf ebenfalls Songs von Aerosmith spielte, ohne dass er ihn fragte. Er benutze den Track "Dream On". Daraufhin bekam er auch einen Brief mit der Bitte um Unterlassung. Er spielte den Song zwar nicht mehr, twitterte aber bissig, dass Tyler dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommen habe, als die letzten zehn Jahre zuvor nur mit seiner Musik. Aktuell spielt Trump seinen Song auch nicht mehr. 

Mr. Trump hat kein Recht, den Namen, das Bild und die Stimme unseres Klienten ohne seine ausdrückliche schriftliche Genehmigung zu benutzen.

Anwälte
Von Aerosmith

Trump hat nicht nur Ärger mit Aerosmith...

Trump verärgerte auch die Rolling Stones und die Beatles! Bei seinen Wahlkampfveranstaltungen spiele Trump den Song "You Can’t Always Get What You Want" von den Rolling Stones, obwohl diese ihm das schon Monate zuvor verboten haben! Die Stones kochten vor Wut und äußerten sich so: "Die Rolling Stones unterstützen nicht Donald Trump. ‚You Can’t Always Get What You Want‘ wurde ohne unsere Erlaubnis benutzt." 
Er verärgerte ebenfalls die Erben des Beatles George Harrison, als Trump den Song "Here Comes The Sun" benutzte. "The unauthorized use of #HereComestheSun at the #RNCinCLE is offensive & against the wishes of the George Harrison estate." 
Bei den dreien blieb es allerdings nicht. Adele, Rapper Everlast, Neil Young von R.E.M haben sich auch schon über Trump beschwert.

Livin' On The Edge - Aerosmith

Bitte um dieses Video anzusehen.
Erstellt am 24.08.2018

Aktuelle Meldungen