B295 bei Leonberg: Mutter und Tochter bei Verkehrsunfall schwer verletzt

B295 bei Leonberg: Mutter und Tochter bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Es ist ein schreckliches Szenario für alle Eltern: Unverschuldet wurde eine Mutter mit ihren beiden Kindern bei einem Verkehrsunfall in Leonberg schwer verletzt. Am Donnerstagnachmittag war die Mutter mit ihren Kindern auf der B295 von Renningen kommend in Richtung Leonberg unterwegs. Als sie an einer roten Ampel hielten, fuhr aus bislang ungeklärten Gründen ein von hinten kommender Lastwagen auf ihren VW Polo auf.

Auto kollidierte mit drei Autos und einem LKW

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf die Gegenspur geschoben und geriet dort in den Gegenverkehr, wo es mit drei weiteren Fahrzeugen und einem Lastwagen kollidierte. Bei dem Unfall wurde die Mutter und ihre 7-jährige Tochter auf dem Beifahrersitz schwer verletzt. Ihre 4-jährige Tochter auf der Rückbank kam mit leichten Verletzungen davon, genau wie ein Opel-Fahrer. Die 40-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

40.000 Euro Sachschaden

Laut der Polizei entstand durch den Unfall ein Sachschaden von rund 40.000 Euro die B295 nahe der A8 musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Ein Gutachter soll jetzt klären, warum der LKW auf den Polo der Familie auffuhr.

 

Erstellt am 10.01.2020

Aktuelle Meldungen