Trinkwasser im Landkreis Esslingen weiterhin verunreinigt

Trinkwasser im Landkreis Esslingen weiterhin verunreinigt

Wernau, Köngen und Deizisau aufgepasst!

22.000 Anwohner im Landkreis Esslingen sind immer noch von verunreinigtem Trinkwasser durch Coliforme Bakterien und E-Coli betroffen. Nach Angaben der Landeswasserversorgung sind Deizisau und Köngen schon seit Freitag betroffen. Hierbei handelt es sich zwar nicht um Krankheitserreger, trotzdem sollte man das Leitungswasser vor Gebrauch abkochen.  

Eine Fliege könnte der Auslöser sein

Inzwischen gibt es erste Hinweise, von wo die Keime in die Wasserversorgung gelangt sind. Nach Angaben wurde ein betroffener Trinkwasserbehälter ausfindig gemacht. Dieser wurde gelehrt und mit Chlor behandelt. Laut Landeswasserversorgung könnte unter anderem eine Fliege die Ursache sein, welche aber schon weggespült wurde und deshalb nicht ermittelt werden kann. Seit Samstag wurde der betroffene Behälter vom Netz genommen. Eine Verunreinigung des Wassers kann jedoch noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden - deshalb gilt für die Anwohner weiterhin Vorsicht.

Kann bis Mitte der Woche andauern

Das Gesundheitsamt ist momentan dabei, regelmäßig Wasserproben zu entnehmen und zu untersuchen. Da die Auswertungen jeweils mehrere Stunden andauern, kann die Entwarnung noch bis Mitte der Woche auf sich warten lassen.

Die Anwohner werden zeitnah informiert

Wenn das Gesundheitsamt Entwarnung gibt, werden an die Anwohner Handzettel verteilt. Außerdem fährt die Feuerwehr durch die Orte und informiert die Bürger über Lautsprecher. Auf der Homepage von der Landeswasserversorgung findet man die aktuellen Informationen.

Wichtige Hinweise:

  • Koche das Wasser vor Gebrauch unbedingt ab (trinken, Zähne putzen, Reinigen von offenen Wunden…)
  • Koche das Wasser einmal richtig auf bis es blubbert und lasse es für mindestens 10 Minuten abkühlen
  • Das Wasser ist während der Chlorierungsphase für Aquarien ungeeignet
  • Für die Toilettenspülung und andere Zwecke kannst Du das Wasser ohne Einschränkungen nutzen
Erstellt am 09.09.2019

Aktuelle Meldungen