Geduldig, liebevoll und flauschig - Das ist Watson der Therapiebegleithund

Geduldig, liebevoll und flauschig - Das ist Watson der Therapiebegleithund

Dürfen wir vorstellen - Das ist Watson

Seit dem 01. Januar 2017 haben besonders schutzbedürftige Verletzte einen Anspruch auf professionelle Begleitung und Betreuung während eines laufenen Strafverfahrens. Das nennt man dann eine psychosoziale Prozessbegleitung. Jetzt wurde das Team der psychosozialen Betreuung erweitert und zwar mit Watson dem Theraphiehund.
Watson soll den Opfern in Gerichtsprozessen zur Seite stehen. Die PräventSozial, von der privaten Bewährungshilfe e. V. Stuttgart hilft Opfern während einem Strafverfahren durch menschlichen Beistand.

Für betroffene Personen ist es nicht immer leicht auszusagen. Gerade Kindern und Jugendlichen fällt es schwer bei Sexual- oder Gewaltverbrechen vor Gericht auszusagen. Sozialarbeiter haben bis jetzt solche Opfer immer begleitet. Aber wenn die menschlichen Sozialarbeiter an ihre Grenzen stoßen, soll Watson helfen.

Das ist Watson

Watson ist ein drei Jahre alter Golden Retriever Rüde und ist top ausgebildet! In seinem Lebenslauf steht eine abgeschlossene Therapiebegleithunde-Ausbildung, einen Wesenstest und eine Ausbildung zum Rettungshund bzw. Flächensuchhund.
Jetzt darf er als Begleitung ins Gericht. 
Der Rüde weicht den Opfern kein Stück von der Seite. Er kann die Anspannung spüren, lässt sich streicheln. Watson wirkt so beruhigend auf die Opfer. Bis jetzt ist er einmal zum Einsatz gekommen. 

Watson ist einzigartig

Diesen Begleithund gibt es in Baden-Württemberg bis jetzt nur einmal. Aber wenn sich Watson gut schlägt und sich diese Form von Begleitung bewährt, könnten bald viele Hunde traumatisierten Opfern durch eine schwere Zeit helfen.

Und seine Entlohnung?

Da Watson nicht viel von Geld hat, bekommt er außreichend Leckerlies. Darüber freut er sich sicherlich genauso! 

Erstellt am 03.12.2019

Aktuelle Meldungen