ADAC erwartet staureiches Wochenende - diese Strecken sind betroffen

Schlimmstes Reisewochenende des Jahres

Die Sommerferien haben jetzt in fast allen Bundesländern begonnen - außer in Baden-Württemberg und Bayern. Die ersten Reisenden machen sich am Wochenende auf den Weg in den Urlaub. Genau das soll für ein regelrechtes Verkehrschaos sorgen. 

Diese Woche beginnen auch in NRW die Ferien - mit 18 Millionen Einwohner das bevölkerugsstärkste Bundesland Deutschlands. Mit NRW haben zeitgleich noch 13 weitere Bundesländer Sommerferien. 
Der ADAC rechnet deshalb mit einem staureichen Wochenende, verermutlich sogar eines der staureichsten des Jahres. Urlaubsfahrer aus ganz Deutschland machen sich auf den Weg in den wohl verdienten Urlaub - viele davon in den Norden, an Nord- und Ostsee, aber auch in den Süden Richtung Italien und Spanien. Deshalb werden diese beiden Richtungen auch von Stau geplagt sein. Plant also besser einen ordentlichen Zeitpuffer ein! 

Landstraßen auch verstopft

Der ADAC rät bei einem Stau die Autobahn nicht zu verlassen. Denn auch auf den Landstraßen kann es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens häufig zu stockendem Verkehr kommen, sodass es selten hilfreich ist, die Autobahn zu verlassen. Nur bei einer Vollsperrung macht es Sinn, von der Autobahn abzufahren.
Wer flexibel ist sollte außerdem nicht am Wochenende in den Urlaub fahren, sondern an einen anderen Reisetermin. Montag oder Dienstag eignen sich als Wochentage hierfür sehr gut. 

Vergesst nicht genügend Getränke und Snacks ins Auto zu packen. Am wichtigsten ist es im Stau jedoch, immer eine Rettungsgasse zu bilden!

  Hier gibt es aktuelle Staus auf einen Blick

Straßen, die am meisten belastet sein werden: 

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A1 /A / 3 A 4 Kölner Ring
  • A 1 Bremen – Hamburg – Puttgarden
  • A 2 Oberhausen – Hannover – Berlin
  • A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
  • A 4 Erfurt – Dresden – Görlitz
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Metz/Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Berlin – Nürnberg – München
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München
Erstellt am 13.07.2019

Aktuelle Meldungen