Nach Fasanenhof-Mord: Spendenaktion für Tochter des Opfers und die Zeugen

Nach Fasanenhof-Mord: Spendenaktion für Tochter des Opfers und die Zeugen

Schrecklicher Mord am Fasanenhof

Am 31. Juli stand die ganze Region unter Schock. Ein 28-Jähriger stach am Nachmittag einen 36 Jahre alten Mann mit einem Deko-Samuraischwert brutal nieder - mitten auf der Straße im Stuttgarter Ortsteil Fasanenhof. Sogar Videos von der Attacke gingen viral. Hier lest Ihr unseren Bericht vom Tattag.
Die Tat erschütterte die ganze Region. Besonders schlimm muss der Angriff jedoch für die dutzenden Augenzeugen gewesen sein. Darunter waren auch die 11-jährige Tochter des Opfers und zwei mutige Frauen, die noch versuchten irgendwie zu helfen.
Eine der beiden Frauen stand in ihrem Smart direkt neben dem Täter und dem Opfer. Zeugen schilderten, dass das Opfer noch versuchte, in das Auto zu gelangen - der Täter verhinderte das jedoch. Die andere Frau sprach den Täter auf Arabisch an und versuchte, die richtigen Worte zu finden, damit er aufhört - leider vergeblich. 

Spendenaktion für die drei Augenzeugen

Eine Privatperson hat jetzt eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Das gespendete Geld soll der Tochter und den beiden mutigen Frauen zu Gute kommen. Therapie und Beerdigungskosten werden jetzt auf die Drei zukommen. Das Geld können sie gut gebrauchen. Das Polizeirevier Möhringen hat sich bereiterklärt, das Geld zu überreichen. Der Initiator der Spendenaktion ruft zur "Hilfe, Unterstützung und Solidarität" auf. 

Hier findet Ihr den Link zur Spendenaktion - auch Ihr könnt gerne helfen und einen kleinen Beitrag spenden: 

  Hier geht's zur Spendenaktion
Erstellt am 09.08.2019

Aktuelle Meldungen