Stuttgarter Schüler demonstrieren vor dem Rathaus für den Klimaschutz

In ganz Baden-Württemberg streiken heute Schüler für eine umweltfreundlichere Politik und verbesserten Klimaschutz. Auch auf dem Marktplatz vor dem Stuttgarter Rathaus versammelten sich um 11 Uhr ca. 100 Schüler. 

"There is no planet B!"

Vorbild für die Proteste der Schüler ist die schwedische Schülerin Greta Thunberg, die die Politiker in einer emotionalen Rede beim Weltklimagipfel zum schnellen Handeln in Sachen Klimaschutz aufgerufen hatte. Sie startete die Proteste unter dem Hashtag #fridaysforfuture vor dem schwedischen Parlament. Mittlerweile solidarisieren sich Schüler auf der ganzen Welt mit ihr und gehen freitags nicht zur Schule. 

Selbstorganisierter Unterricht 

Die Initiative "Fridays For Future Stuttgart" bietet während des Streiks alternativen Unterricht an. Sie wollen dort Dinge lernen, die sie "wirklich lernen wollen". Mit wechselnden Themen wollen sie sich so selbstorganisiert informieren. Heute werden beispielsweise die Auswirkungen von Massentierhaltung auf Umwelt und Klima behandelt. Im Vorfeld hatte es hitzige Diskussionen gegeben, ob ein Fernbleiben vom Unterricht sanktioniert werden sollte. Jede Schule und Schulleitung kann das selbst entscheiden. 

Stuttgarter Schüler demonstrieren vor dem Rathaus für den Klimaschutz
Stuttgarter Schüler demonstrieren vor dem Rathaus für den Klimaschutz
Stuttgarter Schüler demonstrieren vor dem Rathaus für den Klimaschutz

Aktuelle Meldungen