Ratten in Ludwigsburg: Ein Kindergarten musste bereits schließen

Ratten in Ludwigsburg: Ein Kindergarten musste bereits schließen

Schädlingsbekämpfung bisher erfolglos

Die Ratten sind los! Deshalb musste die Evangelische Tagesstätte Obere Marktstraße in Ludwigsburg jetzt schließen. Seit einigen Tagen tummeln sich massenhaft Ratten auf dem Spielplatz des Kindergartens. Die Kinder der Tagesstätte werden jetzt in Gemeinderäumen am Stadtkirchenplatz betreut. In ihrer Tagesstätte ist der Betrieb nicht mehr möglich, da sich auch die Fenster auf Seite des Gartens befinden. Der Gestank verendender Tiere liegt über dem ganzen Areal. Weil die Ratten dort so viele Löcher gegraben haben, muss der ganze Garten umgegraben werden. Ein Schädlingsbekämpfer hat bereits versucht die Plage zu beseitigen, ist bisher jedoch gescheitert.

Ratten haben es auf Müll abgesehen

Die Tiere sind laut Stadtverwaltung von den Abfällen der umliegenden Gastronomiebetrieben angelockt worden. Der Müll wird den Tieren teilweise wie auf einem Silbertablett präsentiert. Mülltonnen lassen sich oft wegen Überfüllung nicht mehr schließen, außerdem haben die Nagetiere sogar schon Löcher in die Tonnen gefressen. Das Problem muss dauerhaft gelöst werden, deshalb denkt Kirchenpfleger Lothar Rücker, dass die Kinder wahrscheinlich mindestens bis November im Ausweichquartier untergebracht werden müssen.

Erstellt am 16.07.2019

Aktuelle Meldungen