Nicht mehr "verkehrsrot" – So sollen die neuen Stuttgarter S-Bahnen aussehen

Nicht mehr "verkehrsrot" – So sollen die neuen Stuttgarter S-Bahnen aussehen

Bildnachweis: Lichtgut/Leif Piechowski

Seit 1997 erstrahlen die Stuttgarter S-Bahnen bereits im für die Deutsche Bahn typischen "Verkehrsrot". Das soll sich in Zukunft aber ändern, denn bei der nächsten geplanten Neulackierung im kommenden Jahr sind neue Farben geplant. Demnach sollen die Züge hellgrau werden und mit weiteren Farben sollen unterschiedliche Zugteile hervorgehoben werden. Für die Sonderbereiche, in denen Fahrräder abgestellt werden können, soll eine blaue Markierung an der Außenseite angebracht werden, für die erste Klasse eine gelbe. So soll allen Fahrgästen signalisiert werden, an welchen Türen sie am besten einsteigen können, was ebenfalls zu kürzeren Haltezeiten führen soll. Statt nur andersfarbig soll die Lackierung also vor allem funktional sein. 

Ebenfalls neues Innenleben für die Züge 

Die neue Farbe ist aber nicht die einzige Veränderung, die als Teil des "Redesigns", das im 2019 verlängerten Verkehrsvertrag festgelegt wurde, an den Zügen vorgenommen wird. Auch innerhalb der Waggons soll sich einiges ändern. So ist geplant, die Mehrzweckbereiche an den Zug-Enden insbesondere auf die Anforderungen von Rollstuhlfahrern und Fahrgästen mit Kinderwägen auszurichten. Radfahrer sollen von dort eher in die Zugmitte umziehen, wo neue Bereiche fürs Abstellen der Räder geschaffen werden sollen. Außerdem soll es für erhöhten Komfort Steckdosen in allen Zügen geben sowie mehr Fahrgastinformationen auf den eingebauten Displays. 

Die ersten Züge im neuen Design können voraussichtlich Ende 2021 über die Gleise rollen. Außerdem sollen 58 neue Züge gekauft werden, die direkt im neuen Design daherkommen. 

Erstellt am 30.07.2020

Aktuelle Meldungen