Neuer VfB-Trainer Weinzierl: "110% für den VfB"

Neuer VfB-Trainer Weinzierl: "110% für den VfB"

"Das Ziel ist es, die Sache offensiv und mutig anzugehen" - mit diesen Worten feiert Markus Weinzierl heute seinen Einstand als neuer Trainer des VfB Stuttgart. Im voll besetzten Presseraum des VfB stellte Sportvorstand Michael Reschke den neuen Trainer heute offiziell vor. Und der ist für seine neue Aufgabe mehr als motiviert: "Wir werden alles für den VfB Stuttgart geben, um erfolgreich zu sein."

Begeistert von der Stimmung im Stadion

Weinzierl ist jedoch nicht nur von der Mannschaft des VfB überzeugt - diese sei sehr gut und habe den aktuell letzten Tabellenplatz nicht verdient. Auch die Fans und das Stadion haben Weinzierl schon mehr als ein Mal beeindruckt. Gänsehaut habe er bei der Stimmung schon bekommen - und das, obwohl er bisher nur als Trainer der gegnerischen Mannschaft im Mercedes-Benz-Arena war.

Reschke verteidigt sich für Korkut-Lüge

Am Samstagabend hatte Reschke den Ex-Trainer Korkut nach der Niederlage gegen Hannover noch verteidigt: "Die Trainerfrage stellt sich für uns nicht.". Doch schon am Sonntagmorgen wurde bekannt - Korkut muss gehen. Für diese Lüge war Reschke heftig kritisiert worden. Heute hat er sich verteidigt.

 

Das Ergebnis des Gesprächs war offen. Hätten wir abends beschlossen, mit Korkut weiterzumachen und ich vorher gesagt, dass wir über ihn diskutieren, wäre er komplett beschädigt gewesen.

Michael Reschke
Sportvorstand

Aktuelle Meldungen