Diese Dinge dürft Ihr nicht mehr in den Hausmüll schmeißen!

Diese Dinge dürft Ihr nicht mehr in den Hausmüll schmeißen!

Möbel und Schuhe sind jetzt Elektroschrott!

Ab heute ändert sich Einiges in der Entsorgung von alten Elektrogeräten! Ab 15.08.18 tritt nämlich das neue Elektronikgerätegesetze in Kraft. Künftig wird es vor allem Änderungen im Bereich der Entsorgung von Elektroschrott geben. Elektrisch beheizte Handschuhe, blinkende Schuhe oder auch Möbel mit fest eingebauter Beleuchtung, zum Beispiel manche Badezimmerschränke, gelten ab heute als Elektroschrott. Damit Ihr alles richtig macht, wisst welche Gegenstände betroffen sind und welche Sonderregelungen Euch betreffen, haben wir für Euch alles Wichtige zusammengefasst. 

"Dadurch wird das Spektrum der Elektrogeräte, die unter das Gesetz fallen, noch einmal vergrößert", sagt Ragna Sturm von der Stiftung Elektro-Altgeräte Register. Sie ist mitverantwortlich für das Gesetz. Ziel ist es, die Sammel- und die Recyclingquote von Elektroschrott zu steigern. Deutschland verfehlt die Vorgabe der Sammelquote von 45% nur knapp. Ob das neue "Open Score"-Prinzip daran etwas ändern wird, ist allerdings fragwürdig.

Welche Gegenstände sind betroffen?

Blinkschuhe
Kleidung mit Messgeräten für Körperfunktionen
Elektrisch höhenverstellbare Möbel
Elektronisch steuerbare Möbel
Möbel mit Leuchten und Stromanschlüssen
uvm.

Voraussetzung dafür ist, dass man die elektronischen Teile nicht ohne Gewalt ausbauen kann. 

Woran erkenne ich, welches Gerät ich abgeben kann?

Ihr erkennt anhand der Gerätekennzeichnug mit dem Symbol der "durchgestrichenen Mülltonne auf Rädern", welche Geräte durch Sammelstellen oder Rücknahmesysteme angenommen werden und nicht im privaten Hausmüll entsorgt werden dürfen.

Diese Dinge dürft Ihr nicht mehr in den Hausmüll schmeißen!

Wo kann ich meinen Müll entsorgen?

Diese Gegenstände dürfen nicht mehr in den Hausmüll, zum Sperrmüll geworfen werden oder zum üblichen Recycling gebracht werden. Sie müssen in Zukunft als Elektroschrott über Wertstoffhöfe, Sammelstellen oder im Fachhandel gesondert entsorgt werden. Das falsche Entsorgen zieht in Baden-Württemberg empfindliche Strafen bis zu 2500€ mit sich.

Die betroffenen Geräte könnt Ihr auch bei einem Händler abgeben. Eine Rücknahmeverpflichtung besteht allerdings nur für Geräte mit einer Kantenlänge von bis zu 25cm oder beim Kauf eines Neugeräts - vorausgesetzt, das Geschäft hat eine Verkaufsfläche, die größer als 400m² ist. Blinkschuhe, mit einer Länge über 25cm werden nur aus Kulanz bei einem Händler zurückgenommen.

Hier sind einige Wertstoffhöfe in der Region!

Bei diesen Wertstoffhöfen könnt Ihr fragen, ob sie Euren Müll nehmen. Um auf Nummer sicher zu gehen, könnt ihr euch die App "eSchrott" holen und eine Suche starten. Sie findet schnell die nächstgelegene Sammelstelle und führt euch auch dorthin. Kontaktdaten und Öffnungszeiten erfahrt Ihr auch über diese App.

Bußgeld - es wird teuer!

Wir raten euch, euren Müll richtig zu entsorgen! In Baden-Württemberg liegt die Strafe für ein Gerät zwischen 50 -200€ und für mehrere Geräte zwischen 100 - 2 500€. In Sachsen liegen die Strafen bei bis zu 10 000€!

Erstellt am 15.08.2018

Aktuelle Meldungen