Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg: Diese Maßnahmen greifen

Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg: Diese Maßnahmen greifen

Seit Donnerstag hat der Inzidenz-Wert landesweit die 35er-Marke geknackt. Daher hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Samstag die Pandemiestufe drei ausgerufen. Mit der höchsten Pandemiestufe treten auch strengere Corona-Maßnahmen in Kraft. Diese gelten ab heute im ganzen Bundesland.

Diese Maßnahmen gelten in ganz Baden-Württemberg

Mit den verschärften Corona-Regeln will die Landesregierung, unabhängig von den Infektionsgeschehen der einzelnen Landkreise, auf den Anstieg der Neuinfektionen im Bundesland reagieren.  

Es steht den Landkreisen allerdings frei, die von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen für ihre Region weiter zu verschärfen, wenn die 50er-Marke überschritten wird.  

So können die Landkreise zum Beispiel eine Sperrstunde für die Gastronomie verhängen oder die Maskenpflicht auf bestimmte Bereiche ausweiten. 

Eine Maske muss im öffentlichen Raum überall da getragen werden, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Darunter fallen beispielsweise Fußgängerzonen, Marktplätze und öffentliche Einrichtungen. 

Außerdem wurde die Maskenpflicht in den Schulen auf den Unterricht ausgeweitet. Betroffen sind alle Schüler ab der fünften Klasse.  

Schon während der ersten Corona-Welle wurden die Kontakte zu vielen Menschen drastisch unterbunden. Nun kommen erneute Kontaktbeschränkungen auf uns zu.

Privat dürfen sich sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum maximal zehn Personen oder zwei Haushalte treffen. Stammen die Personen aus zwei Haushalten, darf die maximale Anzahl von zehn Personen überschritten werden.

Bei genehmigten öffentlichen Veranstaltungen dürfen maximal 100 Personen teilnehmen. 

Stuttgart führt eine Sperrstunde ab 23 Uhr für Gastronomiebetriebe ein. Auch im Freien darf nach 23 Uhr kein Alkohol mehr konsumiert werden.

Ein Verkaufsverbot von Alkohol gilt von Donnerstag bis Samstag zwischen 21 Uhr und 6 Uhr. Diese Regel gilt für Supermärkte und Gastronomiebetriebe, die Getränke zum Mitnehmen verkaufen. 

Die Sperrfrist in Stuttgart soll vorerst bis zum 1. November andauern. 

Bald sind Herbstferien und somit möchten viele verreisen, auch während der Pandemie. Doch auch das gestaltet sich innerhalb  Deutschlands schwierig. In Baden-Württemberg wurde das Beherbergungsverbot jedoch gerichtlich aufgehoben.

Doch es wird auch an die Bürger, die in Hotspots leben, appelliert. Sie werden aufgefordert, vermeidbare Reisen wie zum Beispiel einen Familienurlaub in die Berge nicht anzutreten.

7-TAGES- INZIDENZ-Wert (Stand Sonntag, 18.10.2020, 16:00 Uhr)

Über 35 in der Region:

  • Landkreis Rems-Murr-Kreis: 47,5
  • Landkreis Reutlingen: 48,4

Über 50 in der Region:

  • Landkreis Böblingen: 54,7
  • Landkreis Esslingen: 80,0
  • Landkreis Göppingen: 53,8
  • Landkreis Ludwigsburg: 74,1
  • Landkreis Tübingen: 70,4
  • Stuttgart: 79,7
Erstellt am 19.10.2020

Aktuelle Meldungen