Schon wieder! Krokodile in den Kirchheimer Bürgerseen - Oder war es doch nur ein ziemlich großes Säugetier?

Erneut wurden Krokodile gesichtet!

Was denn, schon wieder? Der DLRG war erneut mit Sonargeräten an den Kirchheimer Bürgerseen unterwegs, um nach furchteinflößenden Krokodilen Ausschau zu halten. Dieses Mal haben Spaziergänger "etwas Ungewöhnliches" im Wasser gesehen. 
Die Stadt lässt solche Hinweise nicht unbeachtet und hat sofort reagiert. Sie schickten ihre Experten mit der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft los, um eine Suchaktion rund um die Seen zu starten. Nach vier Stunden dann das Ergebnis...

Das letzte Mal waren es bloß Fische 

Mitte Juni wurden die Seen bereits gesperrt, weil eine Spaziergängerin drei kleine Krokodile gesehen haben wollte. Die Aufregung war groß! Wie sich später herausstelle, gab es nie Krokodile in den Seen. Hechte, die Ähnlichkeit zu kleinen Krokodilen haben, verursachten die Verwirrung

Entwarnung - vielleicht sind es Bisamratten

Zu der neusten Vermutung gibt es ebenfalls eine Entwarnung. Experten haben rund um den See Spuren von Bisamratten gefunden. Sie halten es für durchaus möglich, dass Spaziergänger die bis zu 70 cm großen Tiere mit kleinen Krokodilen verwechselt haben.
Da es sich bei dem betroffenen See um den Oberen Bürgersee, also kein Badesee handelte, wurde der Ball flach gehalten und auch nichts gesperrt.

Hier gibt es alle Badeseen der Region
Erstellt am 04.07.2019

Aktuelle Meldungen