Kirchheim gibt Entwarnung: Keine Krokodile in den Bürgerseen

Kirchheim gibt Entwarnung: Keine Krokodile in den Bürgerseen

Foto: Michael Wirth

Am späten Abend des 18. Juni 2019 hatte eine Spaziergängerin mutmaßlich drei kleine Krokodile im unteren der drei Kirchheimer Bürgerseen gesichtet und sich damit an die Polizei gewandt. Daraufhin suchten mehrere Beamte noch am selben Abend und am Morgen des 19. Juni erfolglos die Umgebung. Um die Sicherheit der Besucher und Badegäste und nicht zu gefährden, wurde das ganze Areal von der Kirchheimer Stadtverwaltung ab dem Vormittag des 19. Juni gesperrt. 

Entwarnung - "Krokodile" waren nur Hechte

Reptilien-Experten fanden bei einer kurzfristigen Suche am Donnerstag, den 20. Juni 2019 keine Spuren von Krokodilen, dafür aber mehrere Hechte. Die Suche musste in der Dunkelheit durchgeführt werden, da Krokodile tagsüber kaum aufzuspüren sind. Durch die Ergebnisse der Suchaktionen wurde Entwarnung für die Bürgerseen gegeben - Badegäste und Spaziergänger dürfen sich dort wieder frei bewegen.

Hechte stehen meistens lauernd an der Wasseroberfläche. Dies ist auch in den Bürgerseen zu beobachten. Hechte können mit jungen Krokodilen verwechselt werden, da beide eine hechtartig ausgezogene Schnauze haben.

Michael Wirth
Diplom-Biologe und Reptilienfachmann
Erstellt am 21.06.2019

Aktuelle Meldungen