"Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen" - Kretschmann befürwortet Tempolimit

"Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen" - Kretschmann befürwortet Tempolimit

Foto: shutterstock.com

Mit dieser Aussage hat Ministerpräsident für ordentlich Trubel gesorgt. Auf der gestrigen Landespressekonferenz hat sich Kretschmann für ein Temoplimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen ausgesprochen - und hat dabei einen Vergleich angebracht, der jetzt kontrovers diskutiert wird. 

Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen.

Winfried Kretschmann
Ministerpräsident Baden-Württemberg

Aus seiner Sicht sei ein Tempolimit "höchst vernünftig". Der niedrigere Spritverbrauch, die gesenkte Unfallgefahr und die erhöhte Kapazität von Straßen würden dafür sprechen. Gerade sind die Grünen dabei, eine Abstimmung über das Thema im Bundestag zu organisieren. Diesen Vorstoß hat die Partei schon mal gewagt, ist bisher aber immer damit gescheitert. 

Thema wird in Deutschland anders diskutiert

Als Grund dafür sieht Kretschmann die Einstellung der Deutschen. Die Maximalgeschwindigkeiten auf Autobahnen wird regelmäßig hitzig diskutiert. Deshalb wäre es für die Grünen in der Vergangenheit unmöglich gewesen, das Tempolimit durchzusetzen.

Erstellt am 09.10.2019

Aktuelle Meldungen