Katzen-Erpresser in der Region: So könnt Ihr Euch und Eure Lieblinge schützen:

Betrüger in Untertürkheim

Sabine aus Untertürkheim hatte Glück im Unglück.
Ihr Kater Lemmy ist einige Tage lang nicht mehr nach Hause gekommen. Also hat sie das gemacht, was viele Katzenbesitzer machen: Ein Bild von Lemmy, mit Nummer und Name auf einige Blätter gedruckt und im ganzen Ort aufgehängt. 

Schon wenig später rief ein unbekannter Mann an und meinte, dass er den Kater habe. Für 100 Euro gebe er ihn wieder her. Sabine war über die Dreistigkeit und das fiese Angebot geschockt. Es ist ja immerhin ihr Kater. Der Unbekannte begründete die Forderung damit, dass er wegen dem Kater Kosten gehabt hätte. 
Sabine solle ihm das Geld erst überweisen, vorher bekomme sie Lemmy nicht. Sabine kam das ganze spanisch vor. Sie hielt erst einmal die Füße still. Schließlich konnte es ja sein, dass der Unbekannte ihren Lemmy gar nicht hatte. Gott sei Dank wurde sie nicht weich und roch den Braten. Sie überwies kein Geld und tatsächlich - Eine Woche später kam Lemmy zurück und stand vor der Terassentür. 

Katzen-Erpresser in der Region: So könnt Ihr Euch und Eure Lieblinge schützen:

Tasso warnt: 

Der Tierschutzorganisation Tasso sind ähnliche Fälle bekannt, in denen Betrüger die Sorge von Tierhaltern ausnutzen. Hängt man solche Such-Plakate auf, sollte man nicht seine eigene, private Nummer auf die Plakate drucken. Das ist für Betrüger und Erpresser eine regelrechte Einladung.

Tasso hat nach eigenen Angaben 9,3 Millionen Tiere in ihrem Haustierregister und ist somit das größte Europas. Sie bieten außerdem einen kostenlosen Service für verzweifelte Haustierbesitzer an. Sie haben eine 24-Stunden-Notrufnummer. Dadurch ist die Suchmeldung anonymisiert – und die Abzocker haben keine Chance. Wenn Ihr anstatt eurer privaten Nummer eine Notfallnummer angebt, ist die Wahrscheinlihckeit größer, dass Euer Tier wieder gefunden wird. 

Laut Tasso sind 2018 über 110 000 Tiere entlaufen, davon knapp 40 000 Hunde und 70 000 Katzen. Die meisten davon konnten zurückvermittelt werden. 

Was kann ich machen? 

  • Mein Haustier bei einer Organisation wie Tasso oder FINDEFIX registrieren lassen
  • Keine private Nummer angeben!
  • z.B. Tasso Notfall-Hotline angeben: +49 (0) 61 90 / 93 73 00
  Tier bei Tasso registrieren lassen:
Erstellt am 18.06.2019

Aktuelle Meldungen