Zuerst in Calw, dann bei Heilbronn: Psychatrieinsassen auf der Flucht!

 

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag sind vier Insassen der Calwer Psychatrie ausgebrochen. Die vier Männer hatten gegen 22 Uhr einen Pfleger und eine Pflegerin gewaltsam überwältigt und sie anschließend in einen Raum der Psychiatrie gesperrt. Dann hatten sie die Flucht ergriffen. 

Heute Morgen galt dann die Warnung der Polizei, keine fremden Leute per Anhalter mitzunehmen. Dabei ging es darum, dass sich die Flüchtigen nicht noch weiter von der Anstalt entfernen konnten. Eine großartige Gefahr ging von ihnen nämlich nicht aus. Die Flüchtigen waren verurteilte Räuber. Mittlerweile konnte die Polizei alle vier Männer stellen und in die Psychatrie zurückbringen.

Neuer Ausbruch, diesmal aus der Psychiatrie Weinsberg:

Gegen 11:00 Uhr am Donnerstag dann gleich der nächste Ausbruch, dieses Mal in der Nähe von Heilbronn. Die Polizei meldete auf Twitter, dass ein weiterer Psychiatrieinsasse ausgebrochen sei, diesmal aus der Psychiatrie Weinsberg. 
Die Polizei warnt vor dem Flüchtigen, da er als sehr gewalttätig eingestuft wird. Solltet Ihr auf den Mann treffen, dann ruft sofort die 110 an! 

Die Täterbeschreibung:

Viel ist noch nicht bekannt - er trägt eine schwarze Jogginghose mit roten Seitenstreifen und einer schwarzen Weste. Außerdem hat er eine Brille - ist jedoch sockig oder barfuß auf der Flucht. 

 

Erstellt am 11.04.2019

Aktuelle Meldungen