Holzstapelbrände in der Region aufgeklärt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Holzstapelbrände in der Region aufgeklärt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Monatelang hatte ein Brandstifter Holzstapel in der Region angezündet. Jetzt hat die Polizei die Serie wohl aufgeklärt. Heute wurde ein 38-jähriger aus einer Gemeinde im Rems-Murr-Kreis festgenommen.

Seit Oktober hatte der Tatverdächtige die Feuerwehren und Polizei in der Region auf Trab gehalten. Die ersten Brände wurden Ende Oktober in Kernen im Remstal gelegt. Seitdem brannte es, meist nachts, teilweise täglich. Erst an etlichen Ortsrändern im Rems-Murr-Kreis, dann auch in den Landkreisen in Esslingen, Böblingen und Ludwigsburg sowie in Stadtteilen Stuttgarts.

Entscheidende Hinweise an den Tatorten

Nun konnte die Ermittlungsgruppe entscheidende Hinweise zusammenführen - damit erhärtete sich der Verdacht gegen den 38-jährigen. Deshalb wurde diese Woche die Wohnung des Mannes durchsucht. Hier konnte man weitere Spuren sicherstellen. Der Mann befindet sich seit heute in Untersuchungshaft. Insgesamt beläuft sich der entstandene Schaden auf weit über 50.000 Euro. 

Erstellt am 24.01.2019

Aktuelle Meldungen