Familiendrama in der Göppinger Innenstadt

Seit 3 Uhr sind die Helfer im Einsatz...

Seit den frühen Morgenstunden sind viele Einsatzkräfte bei einem Großeinsatz in der Göppinger Innenstadt. Ein Teil der Straßen dort wurden durch die Polizei abgeriegelt, das Technische Hilfswerk stellte Zäune zum Sichtschutz auf. Auch die Spurensicherung ist im Einsatz. Bis zum späten Vormittag war nicht klar, was genau in Göppingen vor sich ging - jetzt wurde bekannt gegeben, dass es sich um ein Familiendrama handelt. 

Zeugen berichteten gegen 2 Uhr morgens von einer lautstarken Auseinandersetzung. Als die Polizei dann eintraf, flüchtete ein etwa 50 Jahre alter Mann. Auf seiner Flucht mit dem Auto beschädigte er sieben andere Fahrzeuge, die Beamten fanden ihn kurz darauf selbst schwer verletzt in seinem Wagen vor. Auf seiner Flucht verursachte er einen Sachschaden von über 120.000 Euro, Rettungskräfte lieferten ihn dann in ein Krankenhaus ein. 
Zur gleichen Zeit etwa trafen Polizisten am Ursprungsort auf zwei Geschwister - eine dreißigjährige Frau und einen vierzigjährigen Mann. Beide hatten schwere Verletzungen erlitten und wurden ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die Staatsanwaltschaft vermutet ein Familiendrama, bei dem der 50 Jahre alte Mann in einem Streit seine Ex-Frau und ihren Bruder schwer verletzt haben soll. Genaueres wird noch ermittelt - wir halten euch auf dem Laufenden! 

Aktuelle Meldungen