Gabenzäune in Stuttgart - so kannst du Obdachlosen in der Coronakrise helfen!

Gabenzäune in Stuttgart - so kannst du Obdachlosen in der Coronakrise helfen!

Foto: nicson387

In Leipzig, Köln, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und in vielen weiteren Städten gibt es sie schon: sogenannte Gabenzäune. Das sind Zäune, an verschiedene Gaben gehängt werden können für Menschen, die sie jetzt ganz besonders dringend brauchen. Jetzt gibt es so einen Zaun auch in Stuttgart!

Wir müssen alle zusammenhalten

Besonders in dieser schweren Zeit müssen wir jetzt alle zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen.

Kretschmann sagte in seiner Ansprache: „Jeder muss Verantwortung für diejenigen übernehmen, die besonders gefährdet sind. Die Jüngeren müssen an die Älteren denken und die gesunden an die chronisch kranken.“

Doch nicht nur das. Wir müssen vor allem auch an die denken, die gar kein Zuhause haben. Viele Obdachlose müssen auch in Stuttgart jeden Tag ums Überleben kämpfen. Oft wissen sie nicht, ob und wie sie überhaupt an Essen und an andere wichtige Dinge zum Überleben kommen.

Hamstern ist der falsche Weg 

Die meisten Menschen fangen an zu hamstern und kaufen Unmengen an Konserven, Nudeln und Hygieneartikel. Doch genau das ist der falsche Weg. Die Lager der Supermärkte sind leer - dadurch bekommen auch die Tafelläden oder Einrichtungen, die sozial schwachen Menschen helfen, keine Güter.

Spenden ist jetzt besonders wichtig

Unter der Paulinenbrücke haben Menschen ohne festes Zuhause jetzt die Möglichkeit, sich die Dinge kostenlos zu holen, für die sie sonst kein Geld hätten. Decken, Hygienartikel oder Essen und Trinken. Ihr habt eine Decke zu viel auf dem Sofa? Oder einen großen Vorrat an Seife im Keller? Dann seid Ihr jetzt aufgerufen, diese Dinge zu spenden!

Gabezaun FAQ

Was kann gespendet werden?

  • Lebensmittel (die ohne Küche zubereitet werden können)
  • Hygieneartikel
  • Hundefutter
  • Saubere/warme Kleidung
  • Decken...

Was sollte ich beachten?

  • Die Gaben bitte in durchsichtige Tüten packen und beschriften. So erkennt man direkt, was in der Tüte ist.
  • Achtet auf das Kontaktverbot. Haltet immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen. Geht wirklich nur raus, wenn es nötig ist. Wenn Ihr zum Beispiel sowieso einkaufen geht, könnt Ihr gerne an einem der Zäune vorbei schauen.

Wo kann ich die Gaben aufhängen?

  • Unter der Paulinenbrücke und am Marienplatz, am Gitter vom Basketballplatz

Für wen wird gespendet?

  • Für Menschen, die keine Wohnung haben.

Wer kann spenden?

  • Jeder, der etwas übrig hat und etwas spenden möchte.
Erstellt am 26.03.2020

Aktuelle Meldungen