Rettungsaktion in Bietigheim: Polizisten befreien Frischling aus einem Maschendrahtzaun

Frischling aus misslicher Lage befreit

Die Polizei ist nicht nur der Freund und Helfer vieler Menschen - auch Tiere sind häufig auf ihre helfenden Hände angewiesen. So zum Beispiel auch ein Frischling, der sich selbst in eine missliche Lage gebracht hatte. Am späten Samstagabend entdeckte ihn eine Gassigeherin in einem Wohngebiet in Untermberg im Ludwigsburger Landkreis. Er hatte sich in einem Maschendrahtzaun eines Gartengrundstücks verfangen. 

Die zur Hilfe gerufene Polizei stellte nach eigenen Angaben daraufhin zwei ihrer Streifenwägen als "Rammschutz" vor den Zaun, falls die Mutter ihrem Jungtier zur Hilfe eilen sollte. 

Protest und Pipi

Mit Hilfe eines Bolzenschneiders wurde daraufhin der Frischling aus dem Zaun geschnitten. Das geschah allerdings unter großem Protest des kleinen Ferkels. Danach war es so erschöpft, dass es noch einige Minuten in Gesellschaft der Polizisten blieb. Nach einem kurzen "Angstpipi" konnte der Frischling dann aber zum Glück unverletzt über das Feld hoppeln. 

Erstellt am 26.05.2020

Aktuelle Meldungen