Gegen weitere Fahrverbote - Durch Autokorso Demonstration kommt es zu Verkehrseinschränkungen

Autokorso am Samstag?

Die Initiative gegen Fahrverbote will am Samstag wieder auf die Straßen Stuttgarts gehen, um gegen weitere Fahrverbote zu demonstrieren. Sie wollen verhindern, dass jetzt auch Euro V Fahrzeuge nicht mehr in die Stadt fahren dürfen. Diesen Samstag wollen sie dafür einen Autokorso veranstalten.

Das bestehende Fahrverbot soll nämlich Anfang Januar auf vier Hauptstrecken in Stuttgart auf Euro V ausgedehnt werden. Die Landesregierung schließt eine weitere Verschärfung mit noch größeren Verbotszonen bis 2020 nicht aus.

Die Strecke des Autokorsos:

Um 14:00 Uhr startet der Korso am Parkplatz an der Parlerstraße am Killesberg. Über die Kochenhof-, Stresemann-, Maybach- und Heilbronner Straße fahren die Teilnehmer zum Rotebühlplatz und von dort über Kronprinz-, Theodor-Heuss-und Schillerstraße in Richtung Neckartor. Am Neckartor soll es dann eine Verkündigung geben.

Ist der Autokorso erlaubt?

Eigentlich ist unnützes Hin- und Herfahren innerhalb geschlossener Ortschaften verboten. So steht es in der Straßenverkehrsordnung. Allerdings greift hier nicht die Straßenverkehrsordnung, sondern das Recht der "Versammlungsfreiheit". Das Grundgesetzt steht hier natürlich über der StVO.

Die Stadt hat jedoch mit dem Veranstalter einige Einschränkungen vereinbart. Es dürfen zum Beispiel nur Autos bis max. 5t mitfahren, da der Belag des Parkplatzes Parlenstraße nur für solche Autos ausgelegt ist.

Es kann am Samstag also zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Bullis gegen Dieselfahrverbote

Die Organisation "Bullis gegen Dieselfahrverbote" kurz BGGDFV ist eine Initiative von Bulli Liebhabern, die sich zusammengeschlossen hat, um aktiv gegen Fahrverbote zu demonstrieren. 
Sie haben bereits eine #Bulliparade in Berlin gestartet, waren schon in Hannover und in Köln. Einige der Bulli Freunde wird auch am Samstag bei der Dieseldemo in Stuttgart mitfahren. 

Hier geht es zu ihrer Facebook Seite und zu ihrer Homepage

Erstellt am 18.10.2019

Aktuelle Meldungen