Diese Filtersäulen sollen die Luft in Stuttgart sauber filtern

Diese Filtersäulen sollen die Luft in Stuttgart sauber filtern

Filtern diese Säulen unsere Luft sauber?

Das nächste Projekt zur Senkung des Feinstaubs geht an den Start. Nachdem die Mooswände keine messbare Verbesserung der Feinstaubwerte erwirken konnten, wagt die Stadt einen neuen Versuch. Zusammen mit der Ludwigsburger Firma MANN+HUMMEL wurden heute die ersten acht der sogenannten Filter Cubes III am Stuttgarter Neckartor aufgestellt. 

Die Säulen haben in Zukunft die Aufgabe, den Feinstaub aus der Umgebungsluft zu filtern. Insgesamt sind sie 3,60 Meter groß und bestehen aus drei zusammengesetzten Bauteilen. Diese sind mit Filtern und Ventilatoren ausgestattet - 80% des Feinstaubs sollen so aus der Luft verschwinden. Im Lauf der nächsten Wochen sollen 17 Filtersäulen auf einem 350 Meter langen Abschnitt am Stuttgarter Neckartor installiert werden. Die Stadt möchte so die Tage mit Grenzwertüberschreitungen reduzieren. Die Kosten dafür liegen laut der Stadt im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Die Landesregierung ist zwar auf den Hauptverursacher des Feinstaubs Autoverkehr fokussiert, ergreift aber erfolgversprechende Maßnahmen in allen Bereichen.

Christoph Erdmenger
Verkehrsministerium Baden-Württemberg

Aktuelle Meldungen