ver.di kündigt Busstreiks in Göppingen an - Alle Infos

ver.di kündigt Busstreiks in Göppingen an - Alle Infos

Am Donnerstag fahren keine Busse mehr...

Am 31.01.2019 werden Busfahrer im Raum Göppingen streiken. 
Ver.di hat zum ersten Warnstreik aufgerufen, nachdem die Arbeitgeber der privaten Busunternehmen am vergangenen Freitag kein neues Angebot vorgelegt haben. Der Lohnabstand zum kommunalen Nahverkehr soll wirklich spürbar verringert werden. Die Gewerkschaft wird bis zu der zweiten Verhandlungsrunde am 07.02.2019 weitere Streiks planen. Betroffen sind ca. 9000 Personen, die bei privaten Omnibus Unternehmen angestellt sind.

Wie wird der Streik ablaufen? 

Die Busfahrer werden am Donnerstag die Arbeit niederlegen. Damit die Schüler und Schülerinnen noch in die Schule kommen, werden sie den Streik erst ab 8 Uhr anfangen. Gegen 11:55 wird es eine kleine Ansprache an die Streikenden in Göppingen am ZOB geben. 

Damit sich die Bürger auf die Streiks einstellen können, hat die Gewerkschaft bereits heute Bescheid gesagt. Sie ist sogar bereit mit betroffenen Firmen zu verhandeln und Notdienste einzurichten.

Weitere Streiks nicht ausgeschlossen

Scheitern die Verhandlungen, plant die Gewerkschaft schon den zweiten Streik. Dieser soll dann vor der zweiten Verhandlungsrunde am 07. Februar stattfinden. Auch hier wird es im Falle eines Streiks reichtzeitige Ankündigungen geben. 
 

Die Arbeitgeber haben in den Verhandlungen klar und unmissverständlich signalisiert, dass sie nicht bereit sind, mit uns den Lohnabstand zum kommunalen Nahverkehr zu verringern. Mit einer solchen Strategie werden sie weder ihre 800 offenen Stellen im Land besetzen können, noch wird es mit uns eine Einigung geben. In der zweiten Runde brauchen wir eine gänzlich andere Gesprächsbasis, deshalb erhöhen wir bereits jetzt den Druck deutlich.

Andreas Schackert
ver.di Verhandlungsführer
Erstellt am 29.01.2019

Aktuelle Meldungen