Nach Steinschlaggefahr: Bietigheimer Biergarten wieder offen - zumindest halb...

Biergarten Besucher dürfen sich freuen

Der umstrittene Biergarten in Bietigheim-Bissingen unter dem Viadukt darf wieder öffnen! Die Stadt hatte ihn an Ostern wegen akuter Steinschlaggefahr zwangsgeschlossen. Nun ist die Sicherung der Felswand beendet. Großer Streitpunkt war der Gastank hinter dem Haus. Dieser stellte ein Risiko wegen herabfallender Steine dar - jetzt hat er seinen Platz neben dem Haus gefunden. Der Biergarten ist jetzt wieder nutzbar- zumindest zur Hälfte. Der Wirt Tim Heilig will dennoch weiter gegen die Verfügung vorgehen und erreichen, dass sein Biergarten wieder vollständig geöffnet wird. Momentan verläuft ein Bauzaun quer durch den Garten - das sei weder für ihn noch für die Gäste besonders schön anzusehen.

Steinschläge und ein gefährlicher Gastank

Seit 20 Jahren betreibt Tim Heilig den Paulaner Biergarten in der Wobachstraße, direkt an der Enz. Für junge Leute, Fahrradfahrer, Firmen oder Fußballfans war der Biergarten immer ein sehr beliebter Ort - im Frühjahr wurde er jedoch wegen akuter Steinschlaggefahr geschlossen.

Das Ordnungsamt begründete die Schließung mit der Steinwand hinter dem Biergarten. Von dieser könnten Steine entweder auf den Gastank hinterm Haus oder direkt auf die Gäste fallen. 
Heilig zeigte sich damals kooperativ und leerte den Tank. Doch das reichte der Stadt nicht aus - deshalb vermutete er, dass hinter der Schließung nicht nur die Steinschlaggefahr steckte.

Hört Euch hier das Interview mit beiden Seiten an - die des Wirts und die der Stadt: 

  Interview mit Tim Heilig und dem Bürgermeister
Erstellt am 12.07.2019

Aktuelle Meldungen