Wegen Verspätungen und Zugausfällen: Entschädigung für Bahnkunden im Großraum Stuttgart

Wegen Verspätungen und Zugausfällen: Entschädigung für Bahnkunden im Großraum Stuttgart

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: einige Bahnpendler im Großraum Stuttgart sollen für Zugverspätungen und -ausfälle eine Entschädigung erhalten. Das hat das Landesverkehrsministerium gestern in einer Mitteilung bekannt gegeben. Allerdings erhalten nicht alle Pendler Geld zurück - die Kunden der S-Bahn gehen beispielsweise leer aus. 

Aktion gilt für Kunden des Regionalverkehrs

Verkehrsminister Hermann versprach den Kunden des Regionalverkehrs eine finanzielle Entschädigung im Gegenwert einer Monatskarte. Anspruch auf diesen Bonus haben alle Dauerkartenbesitzer, die zwischen Juni 2019 und Januar 2020 auf ihrer Regionalbahnstrecke mit erheblichen Verspätungen und Zugausfällen zu kämpfen hatten. Pendler, die im Gebiet der S-Bahn unterwegs waren, können die Entschädigung nicht beantragen - sie hätten Ausweichmöglichkeiten zu den Regionalbahnen gehabt. 

Genaue Kriterien noch nicht klar

Für welche Strecken das Entschädigungsmodell gilt, steht noch nicht fest. Diese werden vom Ministerium anhand von "objektiven Kriterien" ausgewählt. Durch einen Antrag bekommen Pendler mit Jahreskarten dann eine Monatsrate zurück. Bis Juni soll das Finanzierungsmodell stehen.

Erstellt am 07.02.2020

Aktuelle Meldungen