Neue Kampagne - Bäckertüte gegen Trickbetrug

Neue Kampagne - Bäckertüte gegen Trickbetrug

Foto: Polizei Reutlingen

Neue Aktion beim Bäcker

Wie kann man auf Trickbetrüger aufmerksam machen und dabei vor allem Senioren erreichen? Genau diese Frage stellte sich auch der Polizei. Deshalb hat sie jetzt eine ganz neue Aktion gestartet. 

1 Millionen Bäckertüten

Mit einer Millionen bedruckten Bäckertüten kämpft die Polizei Reutlingen jetzt gegen Telefonbetrug. Die Polizei Reutlingen hat sich mit den Kreisseniorenräten Reutlingen, Esslingen, Tübingen und den Kreissparkassen Reutlingen, Esslingen/Nürtingen und Tübingen, der Bäckerinnung Alb-Neckar-Fils, der Firma BÄKO-AG und ausgewählten Bäckereien in den Landkreisen Reutlingen, Esslingen und Tübingen zusammengeschlossen und eine Kampagne gestartet. Verschiedene Bäckereien verpacken ihre Brötchen also jetzt in Bäckertüten von der Polizei, die eine wichtige Botschaft haben. 

Verdächtiger Anruf? Legen Sie sofort auf und rufen Sie uns unter 110 an.

Alleine im vergangenen Jahr wurden 1.500 derartige Anrufe bei der Polizei Reutlingen gemeldet. Erschreckend an dieser Zahl ist, dass diese sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht hat. In 66 Fällen waren die Betrüger erfolgreich und haben so 700.000 Euro erbeutet. Diese Zahl hat sich fast verfünffacht. Umso wichtiger sind dann genau solche Aktionen. Dann erkennen 96% der Angerufen, dass der Anruf nicht von der Polizei kommt. 

Was ist überhaupt Trickbetrug?

Betrüger rufen an und geben sich als vermeintliche Polizisten aus. Sie geben den Betroffenen genaue Anweisungen, wie zum Beispiel die Wertsachen einem vermeintlichen Polizisten oder Kurier zu geben, welcher gleich an der entsprechenden Tür klingelt.

Experten-Hotline am Freitag eingerichtet

Einen weiterer Baustein der Kampagne bildet eine Experten-Hotline, bei der sich Bürgerinnen und Bürgern kostenlos über die Themen Abzocke, Betrug und Verbraucherschutz informieren und außerdem beraten lassen können.

  • Freitag, 11. Oktober 2019
  • 10 Uhr bis 13 Uhr
  • Telefonnummer 07121/942-4306
Erstellt am 10.10.2019

Aktuelle Meldungen