Die größte Anti-Terror-Übung Deutschlands am Stuttgarter Hauptbahnhof - Hier alle Bilder und Videos

Die größte Anti-Terror-Übung Deutschlands am Stuttgarter Hauptbahnhof - Hier alle Bilder und Videos
Die größte Anti-Terror-Übung Deutschlands am Stuttgarter Hauptbahnhof - Hier alle Bilder und Videos

Alle Infos zur Übung

Schüsse, Polizei, Schreie... Das alles war Realität am Stuttgarter Hauptbahnhof. Die Bundespolizeidirektion Stuttgart und das Polizeipräsidium Stuttgart haben in der Nacht vom 11. auf den 12. September zusammen mit der DB AG und der Feuerwehr Stuttgart den Ablauf im Ernstfall eines terroristischen Anschlags am Hauptbahnhof geübt. Solche Übungen hat die Bundespolizei bereits an mehreren anderen Bahnhöfen durchgeführt, zum Beispiel in Berlin, Frankfurt, München oder Leipzig. Die Übung in Stuttgart ist die Größte an einem Bahnhof gewesen!

1000 Teilnehmer, davon fast 400 Statisten, waren vor Ort. Die Statisten waren nicht aus einer Agentur - Es waren Polizeianwärter aus ganz Deutschland. 50 davon wurden als Verletzte geschminkt, damit die Darstellung auch realistisch ist. Auch die Simulation von Schüssen und Explosionen gehörte zur Übung. Das ganze Spektakel zog sich von 20 Uhr abends bis 05 Uhr morgens. 

Die fiktive Hintergrundgeschichte

Ein Regionalexpress aus Tübingen fährt am Stuttgarter Hauptbahnhof ein. An Bord befinden sich drei maskierte Männer mit Maschinenpistolen. Sie schießen um sich. Zwei Streifenteams rücken nach wenigen Minuten an, um die Täter zu stellen. Zwei weitere sind nur ein paar Minuten später vor Ort. Die vier Streifenteams mit Spezialausrüstung überwältigen die Täter.

Das Geschehen

Die größte Anti-Terror-Übung an einem deutschen Bahnhof ist zu Ende und war nach Sicht der Beteiligten erfolgreich. Nach den Anschlägen von Paris, Brüssel und Berlin hatten die Sicherheitskräfte Strategien entwickelt und neue Technik beschafft. Jetzt wurde im Hauptbahnhof das Zusammenspiel von Polizei, Bundespolizei und Bahn getestet. 

Franz Lutz - Präsident des Polizeipräsidiums Stuttgart: Darum ging es


Aktuelle Meldungen