Eurojackpot

Die grössten Gewinne beim Eurojackpot 2017

Die Lotterie Eurojackpot freut sich bereits seit längerer Zeit über eine steigende Beliebtheit. Dies mag einerseits den großen Jackpots geschuldet sein, wie sie die Spieler immer wieder zu Gesicht bekommen. Auch im Jahr 2017 ist es einigen Glückspilzen gelungen, den ganz großen Gewinn zu feiern. Doch wie viel Geld wurde ihnen schließlich über die Theke gereicht?

 

440 Millionen Euro ausgeschüttet

In der Tat kann das Jahr 2017 als sehr erfolgreiches in die Geschichte des Eurojackpots eingehen. Denn selten zuvor gab es so viele Gewinner innerhalb eines Jahres. Laut dieser Webseite beläuft sich der Gesamtwert der geknackten Jackpots auf 440 Millionen Euro. Dies zeigt einerseits die Tatsache, dass sich immer mehr Spieler für die Teilnahme an der Lotterie begeistern können. Denn es sind die zurückgebliebenen Einsätze, die in einem wesentlichen Maße für das Wachstum des Jackpots verantwortlich sind. Insgesamt konnten sich zudem gleich 16 Teilnehmer glücklich schätzen. Denn ihnen allen war es vergönnt, zumindest einen Teil des ganz großen Jackpots für sich zu reklamieren. Im Durchschnitt lagen beim Gewinn des Jackpots stolze 27 Millionen Euro im Lostopf. Auch das Teilen mit einem anderen Gewinner lässt somit viel finanziellen Spielraum.

Eurojackpot 2017
Eurojackpot 2017

Die glücklichen Sieger

Auch nach den Gewinnen im Jahr 2017 bleibt Deutschland im Übrigen das Land mit den erfolgreichsten Teilnehmern am Eurojackpot. Im Laufe der Zeit ist es bereits 19 Mal gelungen, den ganz großen Gewinn zu feiern. Nicht einmal Finnland, das auf dem zweiten Platz gelegen ist, schafft es mit zwölf Gewinnern in die Nähe dieser Bilanz. Dabei startete das Jahr 2017 bereits in besonderer Weise. Denn mit 90 Millionen Euro wurde die maximale Größe des Jackpots erreicht. In der Folge konnte sich ein Gewinner aus Deutschland über einen der höchsten Gewinne in der europäischen Lotteriegeschichte freuen.
Leider ist kaum etwas über die Sieger des Jahres 2017 bekannt. Ihnen allen ist es gelungen, von der schützenden Privatsphäre Gebrauch zu machen, wie sie Eurojackpot ausdrücklich anbieten möchte. Somit gibt es keinerlei Berichte darüber, was sie mit dem gewonnenen Geld bereits getan haben. Einzig die Herkunft des erfolgreichsten Siegers ist inzwischen gelüftet. Er stammt allem Anschein nach aus dem Südwesten Deutschlands. Für Aufsehen sorgte er vor allem, weil er mit der Abholung seines Gewinns bis kurz vor dem Ablauf der Frist wartete und damit die mediale Aufmerksamkeit auf sich zog.
 

Der Blick auf die Gewinnzahlen

Doch ist es nun möglich, die eigenen Gewinnchancen zu steigern? Immer wieder versuchen dies Spieler, indem sie sich für das Auswählen der am häufigsten gezogenen Zahlen entscheiden. Ganz oben auf der Liste steht in diesem Fall die Zahl 19, welche im vergangenen Jahr insgesamt 37 Mal gezogen wurde. Doch tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit einer Ziehung für alle Zahlen exakt gleich groß. Da mehrere Spieler auf die Idee kommen, diese vermeintlich so wahrscheinlichen Zahlen zu wählen, wirkt sich dies auch im glücklichen Falle des Gewinns negativ aus. Denn in dieser Situation muss der Gewinner damit rechnen, sich die große Summe mit mehreren anderen Akteuren zu teilen. Ein finanzieller Vorteil ist davon also in keinem Fall zu erwarten.
Obwohl zumindest statistisch Gesehen alle Zahlen beim Eurojackpot etwa gleich oft gezogen werden sollten, gibt es in diesem Jahr einen besonderen Ausreißer. Denn während sich die meisten Ziffern um einen Wert von 34 bewegen, schafft es die Zahl 10 lediglich auf 22 Ziehungen. Damit liegt sie deutlich hinter den mathematischen und statistischen Erwartungen zurück und wurde auf dieser Grundlage schon häufiger zum Objekt der Spekulation. 

Eurojackpot 2017